CfA Juniorprofessur (W1 mit tt W2) für Ethik der Digitalisierung (Oldenburg)

An der Universität Oldenburg ist eine Juniorprofessur (m/w/d) für Ethik der Digitalisierung (BesGr. W1 mit Tenure Track W2) ausgeschrieben. Die zentrale Aufgabe der Professur ist es, die ethischen Probleme herauszuarbeiten, die mit den neuen digitalen Technologien gesamtgesellschaftlich verbunden sind, und sie philosophisch zu reflektieren. Erforderlich sind sowohl Kenntnisse der anzuwendenden normativen Theorien wie auch Kenntnisse der Technologien, auf die diese Theorien kritisch angewandt werden. Zu den Theorien gehören nicht nur solche, die in der letzten Zeit speziell zu digitalen Technologien entwickelt wurden, sondern auch grundlegende Moraltheorien (Deontologie, Utilitarismus, Tugend­ethik) sowie philosophische Sozial-, Demokratie- und Gerechtigkeitstheorien. Bezüglich der Technologien ist beispielsweise an KI-basierte Automatisierungsprozesse zu denken, zu denen in Oldenburg bereits Forschungsschwerpunkte existieren (in den Bereichen Fortbewegung, Gesundheit und Energie). Erwartet werden ein überdurchschnittlich gut abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und eine überdurchschnittlich gut abgeschlossene Promotion, wobei mindestens einer der Abschlüsse in der Philosophie erworben wurde. Bewerbungsschluss ist der 9.8.2021, alle ausführlichen Informationen finden sich hier.

Weiterlesen

CfA: Professur „Political Theory and Philosophy“ (München)

An der Hochschule für Politik an der TU München ist aktuell eine Professur für „Political Theory and Philosophy“ ausgeschrieben. Die Ausschreibung richtet sich an Bewerber:innen, die allgemein im Bereich der politischen Theorie und Philosophie arbeiten, artikuliert aber darüber hinaus ein besonderes Interesse an Kandidat:innen mit Forschungsschwerpunkten im Bereich der Technikphilosophie und/oder ethischer Fragen im Zusammenhang mit neuen Technologien. Offen hält man sich, ob die Professur als W2-Professur mit tenure-track oder als W3-Professur besetzt wird. Die Bewerbungsfrist endet bereits am 15. Januar 2015. Die vollständige Ausschreibung findet sich hier.

Weiterlesen

Corona und die Grenzen der Kontingenz?

Die Feststellung, dass die Corona-Pandemie gewichtige politik- und demokratietheoretische Probleme aufwirft, scheint mittlerweile eigenartig banal. Das betrifft auch radikaldemokratische Theorien – und zwar auf ganz grundlegender Ebene. Denn die globale Pandemie stellt einen Leitgedanken dieser Theorien in Frage: die Kontingenz des Politischen und der Politik. Das wurde nicht zuletzt auch durch die umstrittenen Einlassungen Giorgio Agambens  deutlich. Das Politische als kontingent zu fassen bedeutet, dass Politik nicht auf außerpolitischen Fundamenten, letzten Gründen und notwendigen Wahrheiten beruht. Es muss vielmehr als ein offener Möglichkeitsraum gefasst werden. Genau deswegen darf es eine „Absolutsetzung“ nicht geben; auch nicht die sich nun angeblich vollziehende absolute Reduktion auf das „nackte Leben“. Die letztlich einzig zulässige Notwendigkeit im Politischen ist im radikaldemokratischen Verständnis also diejenige der Kontingenz. Zu Recht? (mehr …)

Weiterlesen

Workshop: „Cyber Warfare: Strategic Challenges and Ethical Perspectives“ (Hamburg, 29./30.11.)

Am 29.-30. November findet am Institut für Theologie und Frieden in Hamburg der internationale Workshop „Cyber Warfare: Strategic Challenges and Ethical Perspectives“ statt. Der Workshop soll verschiedene Perspektiven, Expertisen und beteiligte Fächer zusammenbringen, um den Stand der Debatte nachzuzeichnen, die strategischen Prämissen der großen Cyberkriegs-Narrative zu überprüfen und Potentiale einer normativen Begrenzung des Cyberkriegs auszuloten. Das detaillierte Programm des Workshops findet sich hier.

Weiterlesen

CfA: 5 Promotions- und 2 PostDoc-Positionen im Graduiertenkolleg „Integrating Ethics and Epistemology of Scientific Research“

Das Graduiertenkolleg „Integrating Ethics and Epistemology of Scientific Research“ sucht zum 1. April 2020 5 Promovierende und 2 PostDocs. Das GRK, das an den Universitäten Hannover und Bielefeld angesiedelt ist, widmet sich zwei Schwerpunkten: Einerseits sucht es nach Verbindungen zwischen der praktischen/politischen Philosophie und der theoretischen Philosophie der Wissenschaften (Epistemologie, Metaphysik); andererseits untersucht es die Links zwischen materialer und kognitiver Dimension von Wissenschaft. Bewerbungen sind bis 12. Dezember 2019 möglich. Mehr Informationen zum Forschungsvorhaben und den Stellenausschreibungen finden sich hier.

Weiterlesen

Bericht zur Tagung „Politik, Ethik und Religion – auf der Suche nach der guten Ordnung“

Wie können wir uns eine gute politische Ordnung vorstellen? Wie können konkrete Schritte hin zu einer solchen Ordnung aussehen? Welche gesellschaftlichen Akteure sind im Prozess der Verwirklichung dieser guten politischen Ordnung beteiligt? Und welche Rolle spielen Religion und Ethik bei der theoretischen und praktischen Ausgestaltung einer solchen Ordnung?

Diesen Fragen widmete sich die Tagung, die der Arbeitskreis „Politik und Religion“ gemeinsam mit dem Arbeitskreis „Politik und Recht“ (beide DVPW) vom 22. bis 24. März in der Katholischen Akademie in Berlin veranstaltete.

(mehr …)

Weiterlesen

CfA: 7 Promotionsstellen „Ethik in der Praxis“

Im Rahmen des von der Volkswagen Stiftung geförderten Forschungskollegs „Ethik in der Praxis“ an der LMU München sind derzeit sieben Promotionsstellen ausgeschrieben (65% und vier Jahre).  Eine Besonderheit des Programms, welches das Ziel hat, philosophische Ethiker/innen auszubilden, die an öffentlichen und berufsethischen Diskursen außerhalb der Universität mitwirken und diese mitgestalten, ist, dass es ein sechs- bis zwölfmonatiges Praxismodul beinhaltet. Alle weiteren Infos und auch schon einige mögliche Schwerpunkte könnt ihr der Auschreibung entnehmen. Mehr Infos zum Projekt selbst gibt es auf der Webseite.
Bewerbungsschlus ist der 30.03, viel Erfolg.

Weiterlesen

Politik, Ethik, Philosophie – W2-Professur in Augsburg

In Augsburg ist derzeit eine W2-Professur für Politik, Ethik und Philosophie an der Hochschule Augsburg ausgeschrieben. Eine Bewerbung auf die Stelle setzt neben wissenschaftlicher Expertise in einem der einschlägigen sozial- und geisteswissenschaftlichen Fächern, insbesondere Berufspraxis (5 Jahre, davon 3 außerhalb der Hochschule) voraus. Bewerbungen müssen bis zum 12.02 eingehen, alle Infos findet ihr hier in der PDF.

Weiterlesen