Twitter-Rückschau

  • RT @thothiel: Quantiative empirische Studie zu Faktoren, die in der deutschen Politikwissenschaft den Ruf auf Professuren beeinflussen… ->
  • RT @LSE_poty: Its the start of a new term and we have an exciting list of speakers lined up, including @jennieci, @alexgourevitch,
    @ShanksT->
  • RT @ka_schubert: CfP Zeitschrift für Politische Theorie: Die Auflösung des liberalen Konsenses. @kolja_moeller und ich freuen uns über Beit… ->
  • RT @qmHPT: #CfP for the 12th Annual London Graduate Conference in #HPT on ‚Emergency in the History of Political Thought‘, 24-25 June 2021.… ->
  • RT @DailyNousEditor: James Bohman, emeritus professor of philosophy at Saint Louis University, died earlier this month. https://t.co/QqoMzv… ->
  • RT @hannesbajohr: Gerade fertig übersetzt und an den Verlag geschickt: Judith Shklars „American Citizenship“. Es geht um Wählen und Verdien… ->
  • Offener Brief zur Rolle der politischen Theorie in einem der wichtigsten Journals —> https://t.co/6w3U2eFKEV ->
  • CfP: „Queere KI. Zum Coming-Out smarter Maschinen“ Symposium des @LabSchaufler / @GSW_TUDresden (24-25.06) – Beiträ… https://t.co/1XXPvYTz3K ->
  • RT @Qualitaetskanal: @Soziopolis: Pierre Rosanvallon durchstreift „Das Jahrhundert des Populismus“, Rezensent Dirk Jörke kommt dabei vieles… ->

Weiterlesen

Diskussion mit Pierre Rosanvallon am 26. Januar

Am 26. Januar findet am Centre Ernst Robert Curtius der Universität Bonn eine Diskussion mit Pierre Rosanvallon über sein neues Buch „Das Jahrhundert des Populismus“ statt, in dem er den Populismus historisch und kritisch untersucht. An der Diskussion nehmen auch Paula Diehl, Wolfgang Knöbl und Alexandre Dézé teil. Alle Informationen, inklusive jenen zur Anmeldung, finden sich hier.

Weiterlesen

CfA: Zwei Doktoranden und zwei Postdoc-Stellen in Projekt zu Workplace Democracy

In dem frisch aufgesetzten Projekt EURO-DEM, welches sich mit „Workplace democracy: a European ideal?“ beschäftigt, sind derzeit zwei Stellen für Doktoranden und zwei Postdoc-Stellen ausgeschrieben. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem  in Berlin angesiedelten Centre Marc Bloch und dem Institut für Soziale Bewegungen in Bochum. Beosnders die Postdoc-Stelle im Teilprojekt “ The theoretical construktion of workplace democracy between trade-unions and academic discourses“ ist dabei für Politische Theoretiker relevant (PI ist Roberto Frega), die anderen Teilprojekte beschäftigen sich mit „Workplace democracy – The contradiction between discourses and practices from 1975 to 2000“, „Self-Management. A Franco-Yugoslav model for Europe, 1945 – 1990“ und „Co-determination – a German model for Europe, 1945 – mid 1990s“ und haben ein eher geschichtswissenschaftliches Profil. Bewerbungen werden bis zum 15 März angenommen, Projektbeginn ist frühestens der 1. Juni. Alle Infos und die Beschreibungen hier in der PDF.

Weiterlesen

„Covid 19. Ein Mosaik.“ – Lehrprojekt und Online-Ausstellung

Die digitale Ausstellung „Covid 19. Ein Mosaik. Politiken des Lebens in der Corona-Krise“ eröffnet politiktheoretische Blicke – von Biopolitik bis Solidarität – auf Gesellschaft und Politik in der Pandemie. Die Grundkonzeption der Ausstellung geht auf ein Seminar zu politiktheoretischen Perspektiven auf die Corona-Krise zurück am Institut für Politikwissenschaft der Universität Bremen angeboten hat. Das Ergebnis des Lehrprojekts, das von Gundula Ludwig und Philipp Schulz geleitet wurde, ist somit in Kooperation mit Studierenden entstanden. Ihre Arbeiten werden ergänzt mit Beiträgen von Aktivist*innen und zivilgesellschaftlichen Akteur*innen wie der Black Community Foundation Bremen, Ende Gelände, FAU Bonn, Mission Lifeline, Seebrücke, Together we are Bremen und anderen. So entsteht ein vielfältiges Mosaik zur Corona-Krise, das eine Brücke zwischen aktivistischem und akademisch-kritischem Wissen schlägt und die vielschichtigen Aspekte der ungleichen Politiken des Lebens in der Corona-Krise sichtbar macht.

Die Beteiligten laden jede*n zu einem Besuch ein, denn die Ausstellung mit Podcasts und Präsentationen der Studierenden ist online frei zugänglich: https://www.covid19-mosaik.de.

Weiterlesen

CfP: „Die Auflösung des liberalen Konsenses“ in der Zeitschrift für Politische Theorie

Für ein neues Themenheft der Zeitschrift für Politische Theorie callen die Herausgeber Kolja Möller und Karsten Schubert for papers: Zum Thema „Die Auflösung des liberalen Konsenses“ können bis Ende Mai Abstracts eingereicht werden, insbesondere in den Themenfeldern „Autoritäre Wende durch Verfassungspolitik“ und „Zukünfte: Mit dem oder jenseits des „liberalen Konsenses“?“. Alle weiteren Informationen zum Call finden sich hier.

Weiterlesen

Jahreskonferenz des Hamburger Nachhaltigkeits-Zentrums: „Unsustainable Past – Sustainable Futures?“

Am 11. und 12. Februar findet die vom letzten Jahr nachgeholte Annual Conference des Hamburger Humanities Centre for Advanced Studies „Futures of Sustainability: Modernization, Transformation, Control“ statt. Unter dem Titel „Unsustainable Past – Sustainable Futures?“ diskutieren unter anderem Dipesh Chakrabarty, Sighard Neckel und Birgit Mahnkopf. Eine Anmeldung ist möglich unter zukuenfte.der.nachhaltigkeit@uni-hamburg.de, das volle Programm findet sich hier.

Weiterlesen

Twitter-Rückschau

 

Weiterlesen

CfP: „Konstellationen – Wissensansprüche zwischen Kunst, Philosophie und Politik“ an der Uni Tübingen

Die Fachschaft Philosophie der Universität Tübingen veranstaltet vom 8.-10. April eine interdisziplinäre Tagung, die sich mit Schnittstellen und Spannungsverhältnissen des Wissens zwischen Kunst, Philosophie und Politik auseinandersetzt. Neben Keynotes wird es ein künstlerisches Programm geben; für die thematischen Panels sind Vortragsvorschläge auch von polit. Philosoph*innen und Theoretiker*innen eingeladen. Alle weiteren Infos finden sich hier; Deadline ist der 15. Februar.

Weiterlesen

Verlängerter CfA: Summer School „Philosophy in Times of Crisis“ (Tübingen)

Für die internationale Summer School „Philosophy in Times of Crisis – Theoretical Perspectives East and West“, die vom 9.-14. August an der Uni Tübingen stattfinden wird, ist die Bewerbungs-Deadline bis zum 31. Januar verlängert worden. Den Call for Papers sowie alle weiteren Informationen zur Summer School sind nach wie vor in unserem ursprünglichen Hinweis auf die Veranstaltung zu finden.

Weiterlesen

Onlinediskussion am 13.1. an der Uni Wien: „Cultures of Rejection“ und Corona

Kurzfristig ist noch die Anmeldung für eine interessant besetzte Online-Diskussion an der Uni Wien möglich – es debattieren Birgit Sauer, Eva von Redecker, Richard Seymour, Manuela Bojadžijev und Stefan Jonsson über „Cultures of Rejection in the COVID-19 Crisis“. Anmeldungen sind möglich über anna.hasenauer [at] univie.ac.at. Alle weiteren Infos finden sich hier.

 

 

Weiterlesen