CfP: Global Environmental Justice

An der Universität Bremen findet am 26./27.April 2013 eine Konferenz zum Thema „Global Environmental Justice“ statt. Der Call for Papers für diese Konferenz läuft noch bis zum 7.September 2012. Erbeten werden Themenvorschläge aus ganz unterschiedlichen Fachrichtungen wie politische Philosophie, Politikwissenschaft, Geographie, Soziologie und Rechtswissenschaft. Bei Interesse findet ihr hier ausführlichere Informationen.

Weiterlesen

Workshop: Globale Gesundheit

Der Health Impact Fund ist ein viel diskutiertes Instrument, wo Politische Philosophie einmal ganz konkret wird. Thomas Pogges Vorschlag wird nun am 06. Juni in Bad Homburg in einem Workshop intensiv durchdiskutiert werden (er selbst wird auch dabei sein) . Die Veranstaltung im Rahmen der Kolleg-Forschergruppe Justitia Amplificata beginnt um 15 Uhr und geht bis in den Abend. Pogges Ideen werden von Anna Wehofsits, Sebastian Laukötter, Valentin Beck und Christian Neuhäuser kommentiert. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, wird um Anmeldung unter hif-workshop@gmx.de gebeten.  Alle Infos hier oder nach dem Strich

P.S.: Wer sich für die Veranstaltung interessiert, sei auch nochmal an die diese Woche (31.05-01.06) stattfindende große Global Justice Konferenz erinnert, zu der neben Pogge auch noch Leute wie Buchanan, David Miller, Henry Shue oder Melissa Williams kommen. (mehr …)

Weiterlesen

Konferenz zu „Global Justice“ in FFM

Vom 31. Mai bis zum 1. Juni findet in Frankfurt eine hochkarätig besetzte internationale Konferenz zum Thema „Global Justice. Problems Principles and Institutions“ statt. Organisiert wird die Konferenz vom Frankfurter Exzellenzcluster und der Kollegforschergruppe „Justitia Amplificata„. Mit dabei sind Allen Buchanan, Simon Caney, Katrin Flikschuh, Catherine Lu, David Miller, Darrel Moellendorf, Thomas Pogge, Andrea Sangiovanni, Henry Shue und Melissa Williams. Mehr Infos gibt es hier.

Weiterlesen

Call for Contributions: Decolonizing Enlightenment

Unter der Herausgeberschaft von Nikita Dhawan ist für Anfang 2013 eine Buchveröffentlichung mit dem Titel „Decolonizing Enlightenment: Transnational Justice, Human Rights and Democracy in a Postcolonial World“ geplant. Der Sammelband soll in der Buchreihe des Arbeitskreises „Politik und Geschlecht“ erscheinen. Wer zum Thema etwas beitragen kann, ist aufgefordert bis zum 01. März 2012 ein Paper Proposal einzusenden, die fertigen Papiere sollen dann bis zum 01. Oktober vorliegen. Eine Beschreibung des Buchprojekts und eine Auflistung der Themenfelder zu denen Beiträge erwünscht sind, findet ihr unter dem Strich. (mehr …)

Weiterlesen

Herausforderungen der Finanzkrise für die politische Theorie

Seit Jahren nun schon prägt die Finanzkrise unsere öffentliche Diskussion. Was 2007 mit der Immobilienkrise in den USA begann, hat sich zu einer Krise der Staatsfinanzen entwickelt, die nicht zuletzt in Folge immer schärferer Sparmaßnahmen auch die Realwirtschaft vieler europäischer Länder bedroht. Nicht nur in Griechenland, sondern zunehmend auch in vielen anderen Teilen Europas steigt die Arbeitslosigkeit und schwindet zugleich die Aussicht darauf, die Staatsverschuldung in den Griff zu bekommen. Zugleich entwickelt sich die Wirtschaftskrise zunehmend auch zu einer politischen Krise, ohnmächtig erscheinen die nationalen Regierungen angesichts der Macht der Märkte und auch die Zukunft der europäischen Union ist ungewiss. In diesem Beitrag möchte ich nun versuchen, ohne Anspruch auf Vollständigkeit einige jener Herausforderungen zu benennen, die sich aus diesen Entwicklungen für die politische Theorie ergeben. Dabei geht es mir insbesondere um die Herausforderungen, die sich aus den gegenwärtigen politische Problemen für unser Verständnis von Demokratie und sozialer Gerechtigkeit ergeben. Hierzu im Folgenden sieben Thesen: (mehr …)

Weiterlesen

Postdoc-Stellen in Frankfurt oder Lecturer in London?

Für das Studienjahr 2012/13 sind an der Forscher-Kollegsgruppe Justitia Amplificata in Frankfurt drei Postdoc-Stellen ausgeschrieben. Man beginnt am 01. September oder 01. Oktober und hat dann ein ganzes Jahr Zeit, seine Forschung in einem sehr anregenden Umfeld voranzutreiben. Die Bewerbungen müssen bis zum 01. Februar vorliegen, ein Forschungsschwerpunkt  im weiten Feld der Gerechtigkeitsforschung wird erwartet. Alle Infos hier.

Wenn es nicht Frankfurt, sondern London sein soll, ist sicherlich die Stelle eines Lecturers in Political Theory am University College London (UCL) von großem Interesse. Auch dort erwartet einen ein ganzes wunderbares Arbeitsumfeld, auch dort ist der Beginn der 01. September. Die Bewerbungen müssen aber bereits bis zum 16. Januar vorliegen. Alle Infos und eine ausführlichere Beschreibung hier.

Weiterlesen

CfP: Menschenrechtsschutz in Glasgow

Im Juni 2012 (18. und 19.) findet in Glasgow eine Konferenz mit dem schönen Oberthema „Protecting Human Rights: Duties and Responsibilities of States and Non-State Actors“ statt. Es wird eine Keynote von Henry Shue geben und sich mit Themen beschäftigt, wie Rechte, Pflichten und Verantwortlichkeit zusammenhängen oder wie das Verhältnis von Handeln und Pflicht aussieht. Bis zum 01. November ist Zeit sich zu bewerben. APSA und ISA sind die Ausrichter, die Bewerbung läuft daher unter Rückgriff auf das ISA Submission System. Was das heißt, wie es funktioniert und was es mit der Konferenz sonst so auf sich hat findet sich im vollständigen Call auf der Konferenzwebseite

Weiterlesen

Interview mit Thomas Pogge zum Health Impact Fund

Passend zu unserem Bericht von der Masterclass mit Thomas Pogge in Münster, hier ein kurzer Hinweis auf einen Podcast mit Pogge auf der Website der Friedrich-Ebert-Stiftung. Inhaltlich dreht sich das Interview um den Begriff der Gerechtigkeit, Pogges Projekt eines Health Impact Funds und um die Frage, warum sich ein Philosoph solch praktischen Problemen zuwendet, statt im Ohrensessel vor sich hin zu theoretisieren. Sehr spannend, wenn auch ein wenig kurz.

Weiterlesen