Workshop: „The Political Imaginary and New Forms of Collective Subjectivities“ (Berlin)

Das von Paula Diehl geleitete Projekt „The Imaginary and Politics in Modern Democracy“ veranstaltet am 18. und 19. November 2016 an der Humboldt-Universität zu Berlin den Workshop „The Political Imaginary and New Forms of Collective Subjectivities“. Referieren werden Regine Herbrik (Leuphana­-Universität Lüneburg), Paula Diehl (Humboldt Universität zu Berlin),  Martin Saar (Universität Leipzig), Mauricio Domingues (Universität Rio de Janeiro), Emanuel Richter (Technische Universität Aachen), Wolfgang Knöbl (HIS, Hamburg), Olaf Kaltmeier (Universität Bielefeld) und Giorgia Bulli (Universität Florenz). Weitere Informationen zu der Veranstaltung gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.