Demokratie und Krise: Podiumsdiskussion in Frankfurt

Am Dienstag, den 09.Juni, findet in Frankfurt eine Diskussion zum Thema „Demokratie und Krise“ statt (17:15-19:130 Uhr, Clustergebäude EG.01). Die vom Leibniz-Forschungsverbund „Krisen einer globalisierten Welt“ und dem Exzellenzcluster „Normative Ordnungen“ gemeinsam ausgerichtete Abendveranstaltung nimmt den jüngst erschienenen, von Wolfgang Merkel herausgegebene Sammelband »Demokratie und Krise. Zum schwierigen Verhältnis von Theorie und Empirie«  zum Anlass, eine Diskussion darüber zu führen, was die viel beschworene Krise der Demokratie ausmacht und inwiefern diese den Fortbestand demokratischer Systeme gefährdet. Neben Wolfgang Merkel und Lea Heyne, als Autoren des Bandes, werden Frank Bösch, Alexia Katsanidou und Brigitte Geißel an der Diskussion teilnehmen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung wird aber gebeten: demokratieundkrise@hsfk.de. Weitere Hinweise finden sich auf der Veranstaltungshomepage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.