Krise, Ausnahmezustand und die Folgen: „Wut-Gipfel“ am Haus der Kulturen der Welt

„Gibt es eine neue Kultur der Wut in den ökonomischen und politischen Krisen und Ausnahmezuständen der Gegenwart?“ fragte in den letzten Wochen eine Veranstaltungsreihe am Haus der Kulturen der Welt. Vom 7. Bis 9. Mai findet nun abschließend der „Rage Summit“ statt – ein Gipfel, der nach den soziologischen Konjunkturen und politischen Implikationen kollektiver Wut in Zeiten der Krise fragt und http://www.bestexampass.com/AWS-SYSOPS.html dazu illustre Gäste verschiedener Disziplinen wie den Soziologen Heinz Bude, die Philosophen Michail Ryklin und Sylvère Lotringer, den Germanisten Joseph Vogl und den Autor Feridun Zaimoglu debattieren lässt. Eine Anmeldung ist per Email an info@hkw.de möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.