Menschenrechtskurse in Venedig 2013 (CfA)

Das European Inter-University Centre (EIUC) in Venedig hat sein Programm für diesen Sommer bekannt gegeben: Ab sofort können sich Interessierte am Thema Menschenrechte wieder für den einjährigen Masterkurs „Human Rights and Democratisation“ im akademischen Jahr 2013/2014 bewerben, um sich den Abschluss eines European Master’s Degree (E.MA) zu erarbeiten. Die Bewerbungsdeadline hierfür ist schon der 15. März. Daneben veranstaltet  das Zentrum auch dieses Jahr wieder die zehntägige Venice School of Human Rights (27.Juni-6. Juli). Bewerbungen hierfür müssen bis zum 30. April eingehen. Thematische Schwerpunkte des Sommerkurses sind 2013 das Recht auf Religionsfreiheit, die Problematik der Diskriminierung aufgrund einer homo-, bi-, trans- oder intersexuellen Orientierung sowie die Implementierung von Menschenrechten in den Politiken internationaler Organisationen. Für Infos zu beiden Programmen und Bewerbungsprozessen siehe die Website von EIUC.

Weiterlesen

Summer School zu Diversität (Dublin)

In Dublin findet vom 10. bis zum 14. Juni eine Summer School zum Thema: „The Challenge of Complex Diversity: Theoretical and Empirical Perspectives from Europe and Canada“ statt. Die Summer School ist Teil des Forschungsnetzwerks RECODE („Responding to Complex Diversity in Europe and Canada“) und es soll um Themen wie religiöse und linguistische Pluralität, aber auch Solidarität jenseits des Nationalstaats gehen. Wer teilnehmen will, hat bis zum 15. März Zeit sich zu bewerben. Beschreibung, Sprecher und alle Infos hier als PDF.

Erinnert sei bei der Gelegenheit auch an die schon verbloggten Summer Schools in Budapest und Barcelona

Weiterlesen

Summer Schools: Citizenship in Budapest, Postkoloniales in Barcelona

Im Winter schon an Sommerschulen denken, soll ein wenig gegen die Kälte helfen, daher hier zwei Tipps mit baldiger Deadline: The Politics of Citizenship in Budapest läuft vom 8. bis zum 19. Juli und erwartet Bewerbungen bis zum 28. Februar (Infos hier); „Decolonizing Knowledge and Power: Postcolonial studies, Decolonial Horizons“ findet in Barclona statt, geht einen Tag kürzer (8.-18 Juli), erwartet die Bewerbungen aber schon bis zum 1. Februar. Infos zu Barcelona hier.

 

The Center of Study and Investigation for Global Dialogues (Barcelona, Spain) is holding its annual summer school on „Decolonizing Knowledge and Power: Postcolonial studies, Decolonial Horizons“ in Barcelona, Spain on July 8th-18th, 2013. For more information, see http://www.dialogoglobal.com/barcelona. Application Deadline: February 1, 2013

Weiterlesen

Materialismus-Summer School in Potsdam

Vom 16. bis 20. Juli findet an der Uni Potsdam die deutsch-französische Summer School „Anthropologischer Materialismus und Materialismus der Begegnung: Vermessungen der Gegenwart im Ausgang von Walter Benjamin und Louis Althusser“ statt. Die geplanten Themen sind: die Situation der Editionen, Nachlässe und Übersetzungen,  Phantasmagorien und magische Regime des Kapitalismus, das Verhältnis von Marxismus und Psychoanalyse, sowie die Rezeption Benjamins und Althussers in den Literatur-und Filmwissenschaften. Wer sich hierfür interessiert, kann sich bis zum 10. Mai mit einem Kurzdossier bewerben; ausführliche Infos finden sich hier.

Weiterlesen

Summer School on Democracy and Transitional Justice in Tunesien

Im tunesischen 

Sousse findet vom 

3.-13.August 2012 eine Summer School zum Thema 

Democracy and Transitional Justice statt. Veranstaltet wird diese Summer School von der Forschungsabteilung „Research in Ethics and Globalisation (REG)“ von der University of Groningen (Niederlande) in Kooperation mit der Fakultät für Recht und Politikwissenschaft der University of Sousse (Tunisia). Die Themen, die dort diskutiert werden sollen, sind u.a Fragen zu transitional Justice, human rights, democratization
, state of emergency law
, the political changes in Tunisia, Egypt and Libya. Wer mehr erfahren will, der folge diesem Link.

Weiterlesen

Summer School „Secularism, Gender and Democracy“

Die dreitägige Summer School des „Observatory on the Politics of Cultural and Religious Diversity in Southern Europe“ (POLICREDOS) am Centro de Estudos Sociais/Universidade de Coimbra in Lissabon widmet sich 2012 (4.-6. Juli)
dem Thema „Secularism, Gender and Democracy“. Die Teilnahme beinhaltet die Vorstellung eines Papers. Neben eher empirisch orientierten Beiträgen sind auch solche zu der normativen und konzeptuellen Dimension der Thematik willkommen. Zu den DozentInnen gehören u.a. Rajeev Bhargava und Veit Bader. Teilnahmevoraussetzung ist mindestens ein BA-Abschluss, mehr Infos zur Bewerbung (bis 1.4.) gibts hier.

Weiterlesen

Rückblick: Die EIUC-Sommerakademie „Human Rights and the Cosmopolitan Idea(l)“ in Venedig

Vom 11. bis 16. Juli veranstaltete das European Inter-University Centre for Human Rights and Democratisation (EIUC) in Venedig zum zweiten Mal die Venice Academy of Human Rights. Rund 40 TeilnehmerInnen aus der ganzen Welt diskutierten hier unter der Überschrift „Human Rights and the Cosmopolitan Idea(l)“ mit Abdullahi Ahmed An-Na’im, David Held, Onuma Yasuaki und Boavaentura de Sousa Santos sowie mit Mary Robinson, ehemals Staatspräsidentin Irlands und UN-Hochkommissarin für Menschenrechte, die Problematik der Universalität der Menschenrechte. Ein Thema, das die Vorträge und Diskussionen über die ganze Woche hinweg prägte, war die Doppelmoral westlicher Länder im Hinblick auf die Skandalisierung von Menschenrechtsverletzungen, und eine der wichtigsten Botschaften in dieser Woche war: „The understanding of the world by far exceeds the Western understanding of the world“ (B. de Sousa Santos). (mehr …)

Weiterlesen

Summer School für Soziologie in Wien

Vielleicht auch für den einen oder anderen politischen Theoretiker von Interesse: Noch bis zum 31. Mai ist es möglich, sich für die „Marie Jahoda-Summer School of Sociology Vienna“ zu bewerben. Die Summer School richtet sich laut Programm an „engagierte DoktorandInnen aus dem deutschsprachigen und europäischen Raum, die ihre Dissertationen mit wirtschaftssoziologischen, organisationssoziologischen oder kultursoziologischen Problemstellungen in der Analyse ökonomischer Prozesse und wirtschaftlichen Handelns verbinden“. Mit dabei sind u.a. Uwe Schimank und Axel Honneth; alle Infos gibt es hier.

Weiterlesen

CfP Meisterklasse Konstanz: „Performativity“

Wer sich für Soziologie und Kulturwissenschaften interessiert, wer gerne ein paar Sommertage am Bodensee verbringen möchte, und wem obendrein unsere letztjährigen Eindrücke von der Konstanzer Meisterklasse gefallen haben, sollte sich dieses Jahr bewerben: Vom 18. bis 27. Juli könnt Ihr mit Größen (Meistern!) wie Jeffrey Alexander (Yale), Elisabeth Bronfen (Zürich), Richard Schechner (New York) und Christoph Wulf (Berlin) über das diesjährige Thema „Performativität“ diskutieren. Deadline ist der 31. Mai, alles weitere hier.

Weiterlesen