CfA: 2 Postdoc-Stellen in Frankfurt

Am Grade Center Normative Orders sind ab dem 15. Mai 2018 zwei Postdoc-Stellen auf dem Gebiet der politischen Theorie / politischen Philosophie ausgeschrieben. Die Stellen sind auf drei Jahre befristet und verfügen über eigene Forschungsbudgets.

Bewerber_innen sollten ihre Promotion (einschließlich Prüfungen) bis zum Beginn ihres Vertrags abgeschlossen haben und die Fähigkeit zur Durchführung und Veröffentlichung von Forschung auf internationalem Niveau nachweisen können. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung ist, neben einer herausragenden Dissertation, auch der Entwurf eines einschlägigen Forschungsprojekts zu einem relevanten Thema in Hinblick auf das Verständnis und die Bewertung aktueller Transformationen und Herausforderungen normativer Ordnungen, insbesondere der Zukunft der Demokratie oder Fragen transnationaler Gerechtigkeit.

Bitte sendet Eure Bewerbungen in englischer Sprache und in einem Dokument bis zum 10. April 2018 an das Büro von Rainer Forst (sekretariat.forst@soz.uni-frankfurt.de). Alle weiteren Infos (inklusive der genauen Bewerbungsmodalitäten) findet Ihr in diesem PDF auf Deutsch und hier noch einmal auf Englisch.

 

Weiterlesen

CfP: Workshop „Politische Philosophie“ in Berlin, Dezember 2018

Wie schon in den vergangenen zwei Jahren laden David P. Schweikard und Fabian Wendt auch dieses Jahr wieder zum Workshop „Politische Philosophie“ ein, ab diesem Jahr ist zudem auch Henning Hahn Teil des Organisationsteams. Der Workshop soll „insbesondere (aber nicht ausschließlich) jüngeren Politischen Philosophinnen und Philosophen“ ein Forum bieten und ist dabei thematisch bewusst breit aufgestellt. Stattfinden wird der Workshop am 13. und 14. Dezember in Berlin. Den CfP mit allen Details findet ihr hier, Deadline ist der 31. Mai.

Weiterlesen

CfA: Mitarbeiterstelle in Graz/Potsdam

Der Arbeitsbereich Politische Philosophie der Karl-Franzens-Universität Graz sucht einen Mitarbeiter/eine Mitarbeiterin für das Forschungsprojekt “Climate Engineering and Mitigation: Illusion, Complement, or Substitute? “. Die Dissertationsstelle im Bereich Moralphilosophie oder politische Philosophie ist in Graz (2 Jahre, 30 Stunden/Woche) und am Potsdamer Institute for Advanced Sustainability Studies (1 Jahr, 50%-Stelle) angesiedelt und soll so rasch als möglich besetzt werden. Einsendeschluss für Bewerbungen ist der 15. Februar, die offizielle Stellenauschreibung findet Ihr hier auf den Seiten des Grazer Arbeitsbereichs.

Weiterlesen

CfA: W2/W3 Politische Philosophie (Bayreuth)

In Bayreuth ist eine W2/W3-Professur für politische Philosophie ausgeschrieben. Die Stelle wird zunächst W2 besetzt, herausragende Leistungen können dann aber zur Verbesserung auf W3 führen. Gesucht wird nach Kandidaten, die an der Schnittstelle von Philosophie und Ökonomie forschen und international ausgewiesen sind. Die ganze Ausschreibung findet ihr unter dem Strich, Bewerbungsschluss ist der 28.02.2017

(mehr …)

Weiterlesen

CfP: Workshop für politische Philosophie in Flensburg, Juli 2017

Für den 6. und 7. Juli 2017 laden Fabian Wendt und David Schweikard zu einem Workshop zu Fragen der politischen Philosophie nach Flensburg ein. Der Workshop ist thematisch offen, „allerdings werden Vorträge bevorzugt, die systematische (statt rein ideengeschichtliche) Fragen der Politischen Philosophie behandeln.“ Ihre Teilnahme zugesagt haben bereits Herlinde Pauer-Studer (Wien) und Michael Schefczyk (Karlsruhe). Deadline für den CfP ist der 31.01.2017. Alle weiteren Infos findet ihr unter diesem Link oder nach dem Klick:

Call for Papers (Flensburg, deadline: 31.1.2017)

Workshop für Politische Philosophie

Am 6. und 7. Juli 2017 findet in Flensburg ein Workshop für Politische Philosophie statt. Der Workshop soll insbesondere (aber nicht ausschließlich) jüngeren Politischen Philosophinnen und Philosophen die Möglichkeit bieten, ihre Arbeiten zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Thematisch ist der Workshop nicht weiter eingegrenzt, allerdings werden Vorträge bevorzugt, die systematische (statt rein ideengeschichtliche) Fragen der Politischen Philosophie behandeln. Die Vorträge können auf Deutsch oder Englisch gehalten werden. Alle Teilnehmer sollten deshalb beide Sprachen verstehen und in beiden Sprachen diskutieren können. Inklusive Diskussion stehen für jeden Vortrag 45 Minuten zur Verfügung. Eingeladene Hauptvortragende sind Herlinde Pauer-Studer (Wien) und Michael Schefczyk (Karlsruhe).

Abstracts können bis zum 31.1.2017 eingereicht werden. Bitte schicken Sie eine PDF-Datei mit einem anonymisierten Kurzabstract (ca. 250 Wörter) und einer ebenfalls anonymisierten längeren Version (ca. 750-1.000 Wörter) an die Organisatoren David Schweikard (david.schweikard@uni-flensburg.de) und Fabian Wendt (fabian.wendt@uni-bielefeld.de).

Weiterlesen

CfA: Juniorprofessur Politische Theorie mit tenure-track (Konstanz)

An der Universität Konstanz ist eine Juniorprofessur für Politische Theorie mit tenure track ausgeschrieben. Die Stellenausschreibung formuliert die Erwartung, dass der künftige Stelleninhaber einen „Schwerpunkt im Bereich der Politischen Theorie oder der Politischen Philosophie hat, zum Beispiel Gerechtigkeitstheorien, empirische Demokratietheorie, Steuerungstheorie.“ Bewerbungen müssen bis zum 6. Juli 2016 vorliegen, die Stelle soll zum April 2017 besetzt sein. Alle Infos findet ihr hier auf der Homepage. Wir wünschen viel Erfolg bei der Bewerbung.

Weiterlesen

CfA: Postdoc- und Doktorandenstelle an der Hochschule für Politik (München)

Zum Wintersemster 2016/17 startet in München die neu aufgestellte Hochschule für Politik. Die Berufung von sieben neuen Professuren ist nun abgeschlossen und der Bereich Politische Philosophie und Theorie wird durch Lisa Herzog, vorher Frankfurt/Stanford, repräsentiert (hier die Pressemitteilung mit der Übersicht über die Professuren und die Aufstellung des Instituts).   An der neuen Professur sind direkt zwei Stellen ausgeschrieben: Eine 100%-Postdoc-Stelle für drei Jahre und eine Doktorandenstelle (50%, ebenfalls auf drei Jahre befristet). Beide Stellen sind explizit für Politische Theoretiker, gerne gesehen wird ein Schwerpunkt auf ’nicht-idealer‘ Theorie und eine Schnittstelle zu den Sozialwissenschaften insbesondere der Ökonomie. Wer sich bewerben will, kann dies bis zum 01.06.2016 tun. Alle Infos findet ihr hier für die Postdoc und hier für die Doktorandenstelle. Wir wünschen Lisa Herzog und den künftigen Mitarbeitern viel Erfolg für die neue Professur.

Weiterlesen

Zur Zukunft der Politischen Theorie im 21. Jahrhundert: Vorlesungsreihe in Göttingen

Plakat_Zukunft_der_Politischen_Theorie-001Im kommenden Sommersemester wird in Göttingen eine von Helene Gerhards und Lukas Gomber organisierte Vorlesungsreihe mit dem Titel „Zur Zukunft der Politischen Theorie im 21. Jahrhundert“ stattfinden. Die Reihe widmet sich den drei Feldern „Entgrenzung traditioneller Formen der Politik“, „Neue Modi der Kritik“ und „Problemfeldern in der Transformation“. Es werden Julia Schulze-Wessel, Christian Volk, Franziska Martinsen, Paula Diehl, Thomas Biebricher, Fabian Freyenhagen, Matthias Bohlender, Franziska Dübgen, Samuel Salzborn, Holger Zapf, Thomas Bedorf, Ina Kerner und Oliver Hidalgo im Laufe des Semesters vortragen. Eine tolle Initiative und sicher sehr spannende Vorträge. Wer nicht die Möglichkeit hat, jede Woche nach Göttingen zu fahren, wird auch via Podcast dabei sein können (mehr Informationen hierzu bald auf diesem Blog). Alle Termine und Infos erhaltet ihr auf dem Poster als PDF. Los geht es am 12. April mit einer Einführung und dann ab dem 19. April mit regulären Vorträgen (zunächst Julia Schulze-Wessel zu Flüchtlingen und Transformationen der Demokratie)

Weiterlesen

CfP: Workshop zu politischer Philosophie und Kinderarmut (Salzburg)

Am 24. August 2016 findet am Zentrum für Ethik und Armutsforschung (ZEA) der Universität Salzburg ein Workshop zum Thema „Political Philosophy and Child Poverty“ statt, der vom Team des Forschungsprojektes „Social Justice and Child Poverty“ organisiert wird. Eingeladene Gäste sind Colin Macleod (University of Victoria) und Serena Olsaretti (ICREA-Universtat Pompeu Fabra). Der Workshop findet im Vorfeld der Jahreskonferenz des ZEA und der österreichischen Sektion von Academics Stand Against Poverty (ASAP) statt, die sich am 25. und 26. August 2016 dem Thema „Child Poverty in Times of Crisis“ widmet.

Eingereicht werden können englische Abstracts, die Kinderarmut und verwandte Themen aus Perspektive der politischen Philosophie und Theorie aufgreifen und reflektieren. Mögliche Themen sind Kinderarmut als Problem der sozialen und globalen Gerechtigkeit, die Rechte von Kindern in Armut, elterliche Rechte und Pflichten innerhalb armer Familien, die Verantwortung des Staates und anderer Akteure gegenüber armen Kindern, oder auch Fragen der politischen Partizipation von armen Kindern und Jugendlichen und die Dimension der sozialen und politischen Ausgrenzung als Teil von Kinderarmut. Abstracts im Umfang von 500 Wörter können bis zum 31. Januar 2016 eingereicht werden. Weitere Informationen gibt es hier.

Weiterlesen