Konferenz: Historical Injustice (Berlin)

Tamara Jugov und Lea Ypi organisieren am 2. und 3. Juli im Berliner Wissenschaftskolleg eine Justitia-Amplificata-Konferenz mit dem Titel Historical Injustice. Es tragen unter anderem Katrin Flikschuh, Lukas Meyer und Catherine Lu vor und es geht um Themen von Kolonialismus über den Genozid an den Armeniern bis zur Frage, wie über historische Ungerechtigkeit an Schulen gelehrt werden kann. Die Teilnahme an der Konferenz  ist kostenlos, eine Registrierung bis zum 25. Juni aber erforderlich. Diese erfolgt bei Valerie Bignon: Bignon@em.uni-frankfurt.de. Alle Infos auf der Webseite oder dem Flyer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.