Essay-Wettbewerb: „Gelebte Verfassung – Lebendige Verfassung“

Das Hamburger Verfassungsgericht lädt zusammen mit den Rechtswissenschaften der Universität Hamburg und der Brucerius Law School Studierende der Rechts-, Politik- und Geschichtswissenschaften ein, einen Essay zu einem bundesweiten Wettbewerb zum Thema „Gelebte Verfassung – Lebendige Verfassung“ einzureichen. Perspektiven aus der politischen Theorie, Philosophie und Ideengeschichte sollten dabei natürlich nicht fehlen. Die Essays sollen maximal 25.000 Zeichen haben und Einsendeschluss wäre der 02. Februar 2019. Wer Interesse hat, findet hier mehr Informationen, unter anderem über die Preise und die Leitfragen des Wettbewerbs.

Weiterlesen

Essaywettbewerb zum Thema Gerechtigkeit

Die Philosophie-Zeitschrift „Hohe Luft“ veranstaltet derzeit einen Essaywettbewerb zum Thema „Gerechtigkeit: Jedem das Seine oder Jedem das Gleiche?“ TeilnehmerInnen werden dazu aufgerufen, zu schreiben, was Gerechtigkeit für Sie bedeutet und welche konkreten Maßnahmen ergriffen werden müssten, um sie sicherzustellen. Die besten Essays werden in der Zeitschrift veröffentlicht. Details zum Wettbewerb erfahrt ihr hier.

Weiterlesen

Bayreuther Workshop zum Thema „(Nicht-)Wissen“

Am 29./30. Oktober finden an der Uni Bayreuth die „Bayreuther Dialoge“ zum Thema „Wissen.Gewissen.Nichtwissen“ statt. Die Bayreuther Dialoge verstehen sich als „Plattform zum Ideenaustausch zwischen Studenten und Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft“. Auf dem Programm steht neben Vorträgen, Workshops und einer Podiumsdiskussion rund um die Thematik Wissen und Bildung auch ein einführender Poetry Slam. Wer an dem Essaywettbewerb zum Thema „Alle wissen alles, aber keiner weiß Bescheid!“ (Einsendeschluss ist am 30. September) teilnimmt, kann die kostenfreie Teilnahme an der Veranstaltung und im besten Falle auch noch 150 Euro gewinnen. Für Studierende betragen die Kosten ansonsten 50 Euro. Weitere Informationen nach dem Klick.


Weiterlesen

Essaywettbewerbe zu Hayek und Hume

Gleich zwei Essaywettbewerbe könnten euer Interesse erregen:

Die Zeitschrift „The Philosophical Quarterly“ veranstaltet einen Essaywettbewerb zu Hume (300 Jahre her, dass er geboren wurde). Eingereicht werden dürfen bis zu 8000 Wörter langen Texte, die sich mit Humes Philosophie (und im besonderen deren eher vernachlässigten Teilen) beschäftigen sollen. Zu gewinnen gibt es 1500 Pfund und Einsendeschluss ist der 01. November. Mehr Infos: hier und hier

Und Don Gomez weist auf die Ausschreibung zu: „Europa des Wettbewerbs oder der Transferunion? Betrachtungen aus der Sicht Hayeks“ hin. Hier ist der Hauptpreis nur 1000 Euro, aber es gibt zweite und dritte Plätze (wäre interessant zu reflektieren, wie sich Preisgelder zu den Philosophien von Hume und Hayek verhalten). Wer mit Hayek gewinnen will, muss sich zudem sputen: maximal zehn Seiten werden bis zum 15. Mai verlangt. Die genauen Infos: hier

Weiterlesen