CfA: Doktorandenworkshop zu Grundfragen der Moralphilosophie in Zürich

Unser Gastautor Andreas Cassee macht uns auf einen ausgesprochen spannenden Doktorandenworkshop aufmerksam, den Peter Schaber vom Ethik-Zentrum der Universität Zürich in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft für Analytische Philosophie (GAP) diesen Dezember in Zürich veranstaltet. Eingeladen sind maximal 12 DoktorandInnen, die sich in ihren Dissertationsprojekten mit „Grundfragen der Moralphilosophie“ beschäftigen. Betreut werden sie dabei von sechs (!!!) ProfessorInnen, die sich nicht nur mit den Plenumsvorträgen der Teilnehmenden auseinandersetzen werden, sondern auch für fest im Programm verankerte Einzelgespräche zu den Dissertationsprojekten zur Verfügung stehen. Dieses Format, das klassische Paper-Präsentationen mit individuellem Coaching durch mehrere externe Experten verbindet, erscheint mir ausgesprochen sinnvoll und absolut nachahmungswürdig. Einsendeschluß für Bewerbungen ist der 15. Oktober, alle weiteren Details zum Züricher Workshop nach dem Klick:

GAP-DOKTORANDENWORKSHOP:
„GRUNDFRAGEN DER MORALPHILOSOPHIE“

veranstaltet von Prof. Peter Schaber in Zusammenarbeit mit der GAP e.V. und dem Ethik-Zentrum der Universität Zürich.

Zürich: 13.-15. Dezember 2012
Bewerbungsschluss: 15. Oktober 2012

Der Workshop bietet 12 Doktorandinnen und Doktoranden die Möglichkeit, sich mit anderen Nachwuchskräften und Professorinnen und Professoren über ihre Ideen und ersten Forschungsergebnisse auszutauschen. Bewerben können sich Doktorandinnen und Doktoranden an Instituten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im ersten Teil des Workshops halten die Teilnehmenden einen 20-minütigen Vortrag zu einer Detailfrage ihres Projektes. Daran schliesst sich eine allgemeine Diskussion an. Im zweiten Teil werden Einzelgespräche geführt, in denen die Doktorandinnen und Doktoranden von je zwei einschlägig ausgewiesenen Professorinnen und Professoren Feedback zu ihrem Projekt bekommen. Grundlage dafür sind die zuvor eingesandten schriftlichen Unterlagen und der Vortrag.

Teilnehmende Professorinnen und Professoren:
Monika Betzler (Bern),
Rüdiger Bittner (Bielefeld),
Neil Roughley (Duisburg/Essen),
Peter Schaber (Zürich),
Thomas Schmidt (HU Berlin),
Ulla Wessels (Saarbrücken).

Es wird eine Tagungsgebühr von EUR 50,- erhoben. Für Teilnehmende, die auf kein Stipendium und keine Mittel ihrer Heimatuniversität zurückgreifen können, wird die Gesellschaft für Analytische Philosophie versuchen, die Tagungsgebühr zu übernehmen. Für diese Teilnehmenden können auf Antrag dazu evtl. Reisekosten in Höhe von EUR 80,- übernommen werden. Es wird versucht, private Übernachtungsmöglichkeiten für die Teilnehmenden zu organisieren.

Bewerbungen sind bis zum 15. Oktober 2012 an Andreas Cassee (cassee@philos.uzh.ch) zu senden.
Als Bewerbungsunterlagen ist elektronisch (als .pdf) folgendes einzureichen:
(1) ein kurzer Lebenslauf
(2) eine ausführliche Projektskizze (ca. 6 Seiten) ODER eine kurze Projektskizze (1-2 Seiten) und ein Kapitel der Arbeit.

Für Nachfragen: cassee@philos.uzh.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.