Wikileaks-Reflexion in Frankfurt und neuer sicherheitspolitischer Blog

Am kommenden Mittwoch, 09.11.2011, findet in Frankfurt ein Workshop plus Podiumsdiskussion zu Wikileaks statt. Der Workshop beginnt morgens um 11 Uhr und setzt sich in seinem ersten Panel schwerpunktmäßig mit demokratietheoretischen Fragestellungen zu Whistleblowing und Transparenz auseinander, im zweiten Block dann mit eher empirischen Fragen zu den Auswirkungen von ‚leaking‘ auf Außenpolitik und Diplomatie. Am Abend findet eine öffentliche Podiumsdiskussion statt, auf der Wolfram v. Heynitz (Auswärtiges Amt), Guido Strack (Whistleblower Netzwerk) und Christoph Bieber (Uni Duisburg-Essen) die Folgen von Wikileaks für Diplomatie und Demokratie diskutieren. Alle Infos und die genauen Zeiten hier.

Im Zuge der Veranstaltung wurde zudem ein neuer Blog gestartet: http://www.sicherheitspolitik-blog.de/. Auf diesem werden in der nächsten Zeit die Ergebnisse eines Wikileaks-Forschungsseminar aus dem Sommersemester 2011 präsentiert, bevor das thematische Spektrum auf weitere – durchaus auch für Theoretiker relevante – Untersuchungen zum Wandel des Sicherheitsbegriffs ausgeweitet wird.

Full Disclosure: Der Autor dieser Zeilen ist einer der Mitorganisatoren der Veranstaltung, ist an der Erstellung des Blogs beteiligt und hat gemeinsam mit Christopher Daase und Nicole Deitelhoff das Forschungsseminar geleitet, dem die ersten Veröffentlichungen auf dem Blog entspringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.