CfP: VIII. Tagung für Praktische Philosophie

Am 1. und 2. Oktober 2020 findet die VIII. Tagung für Praktische Philosophie an der Universität Salzburg statt. Catrin Misselhorn (Göttingen) und Frank Dietrich (Düsseldorf) werden die Plenarvorträge halten – die weiteren Beiträge werden noch gesucht. Das Organisationsteam lädt deshalb alle Interessierten, mit und ohne universitäre Anbindung, ein, Vorschlägen für Vorträge, thematische Panels oder Runde Tische einzureichen. Dabei sind Vorträge aus dem gesamten Spektrum der praktischen Philosophie (angewandte Philosophie, Sozialphilosophie, Ethik, Rechtsphilosophie, politische Philosophie und Theorie etc.) und verwandter Disziplinen willkommen. Die Einreichung ist bis 1. März 2020 über die Tagungswebsite möglich. Zu dieser Website, die alle Informationen rund um die Tagung zusammenführt, geht es unter www.tagung-praktische-philosophie.org.

Weiterlesen

CfA: W2 „Politische Theorie“ an der Universität Duisburg-Essen

Zum 01. Oktober 2020 ist an der Universität Duisburg-Essen eine Universitätsprofessur für „Politische Theorie“ ausgeschrieben. Die Verantwortlichen haben uns gegenüber besonders hervorgehoben, dass es ihnen wichtig ist, dass sich gerade Frauen zur Bewerbung aufgerufen fühlen.
Thematisch wird von den Bewerber*innen Bezug zu mindestens einem der folgenden fünf Felder erwartet: (a) Demokratie- und Herrschaftstheorien, (b) Theorien politischer Normativität, (c) Theorien der Steuerung in nationalen, inter- oder transnationalen Kontexten, (d) Theorien individuellen und kollektiven Handelns in der Politik, (e) Theorien des Politischen.
Bewerbungen müssen bis zum 06.02.2020 eingehen, alle weiteren Infos entnehmt bitte hier der Ausschreibung als PDF. Für weitere Nachfragen steht, wie im Ausschreibungstext ausgeführt, Prof. Dr. Achim Goerres zur Verfügung.

Weiterlesen

CfP: Alles, was (ge)recht ist? (Forum Sozialethik 2020)

Das Forum Sozialethik 2020 widmet sich vom 14. bis zum 16. September 2020 an der Katholische Akademie Schwerte der sozialethischen Auseinandersetzung mit den an Gerechtigkeitsfragen aufbrechenden Problematiken des Rechts, seinen Quellen, den Bedingungen seiner Geltung, der Wechselwirkungen von Recht und Gerechtigkeit und der gesellschaftlichen Anerkennung von geltenden Rechtsnormen. Titel ist dabei: „Alles, was (ge)recht ist? Gerechtigkeit im Recht als Herausforderung der Christlichen Sozialethik.“ Interessierte – ‚Nachwuchs’wissenschaftler*innen wie fortgeschrittene Student*innen auch aus Rechtswissenschaft, Philosophie, Politikwissenschaft und Soziologie – sind eingeladen, Beitragsvorschläge (1-2 Seiten, PDF-Format) bis zum 13.03.2020 einzureichen und sich so am Forum Sozialethik, das seinen Werkstattcharakter und den freien wissenschaftlichen Austausch betont, zu beteiligen. Weitere thematische Ausführungen sowie alle weiteren Informationen finden sich im ausführlichen Call.

Weiterlesen

Interdisziplinäre Antisemitismustagung Trier 2020

Noch bis zum 31.1.2020 läuft die Einreichungsfrist für die Tagung der Initiative Interdisziplinäre Antisemitismusforschung an der Universität Trier. Vom 8. bis zum 10. Oktober 2020 sollen bei dieser Tagung, die sich explizit an Nachwuchswissenschaftler richtet, gegenwärtige und historische Erscheinungsformen des Antisemitismus im Fokus der interdisziplinären Analyse, Diskussion und Kritik stehen. Die komplette Ausschreibung mit Themenskizze und organisatorischen Informationen steht online in deutscher und englischer Sprache zur Verfügung. Einreichungen sollen eine maximal zweiseitige Skizze des geplanten Vortrags und eine kurze Biographie umfassen und sind bis zum Ende des Monats zu richten an iia-tagung@uni-trier.de.

Weiterlesen

CfP: Normentheorie im digitalen Zeitalter

Am 23. und 24. Oktober 2020 findet in Köln ein von Frauke Rostalski und Milan Kuhli organisierter interdisziplinärer Workshop zum Thema „Normentheorie im digitalen Zeitalter“ statt. An den zwei Tagen soll es unter anderem darum gehen, welche Konsequenzen die digital Transformation für rechtliche und politische Konstrukte wie Verantwortung, Schuld, Haftung und Eigentum hat. Auch wird schon im Call thematisiert, wie Normtheorie und Grundrechtsdebatten zur digitalen Konstellation passen.  Wer sich für diese Fragen interessiert und teilnehmen möchte, kann bis zum 28. Februar einnen Abstract einreichen, alle Infos findet ihr hier im Call als PDF.

Weiterlesen

CfP: Tagung „Growing Inequality and the Need for Solidarity“

Vom 23. – 25. April 2020 wird die jährliche „Wissenschaftliche Tagung der Promovierenden der Hans-Böckler-Stiftung“ an der Freien Universität Berlin stattfinden. Sie widmet sich in diesem Jahr interdisziplinären Perspektiven auf Ungleichheit und Solidarität. Promovierende können bis 31. Dezember Abstracts im Umfang von bis zu 2 Seiten einsenden. Einen umfangreichen Call und alle weiteren Informationen finden sich hier.

Weiterlesen

CfP: Populism, popular sovereignty and public reason (Wien)

Die Jahreskonferenz des Central and Eastern European Forum of Young Legal, Political & Social Theorists (CEE Forum) wird am 16. und 17. April 2020 an der Wirtschaftsuniversität Wien zum Generalthema „Populism, popular sovereignty and public reason“ stattfinden. Die Organisatoren Stefan Mayr und Andreas Orator freuen sich unter anderem über politiktheoretische Einreichungen bis zum 15. Januar 2020. Der CfP findet sich hier, nähere Informationen zum CEE Forum finden sich hier.

Weiterlesen

CfP: Workshop Wahlen und Referenden in Giessen

In Giessen veranstalten Sophie Schmäing und Andreas Langenohl am 20./21. Februar 2020 einen Workshop zum Thema „Voting over contested issues“. Gesucht werden u.a. Beiträge, die aktuelle Diagnosen um die Krise der repräsentativen Demokratie in einen breiten politiktheoretischen Rahmen einbetten und dabei besonders die gegenwärtige Praxis von Wahlen und Referenden aus Perspektive von Politischer Theorie und Politischer Soziologie problematisieren. Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2019; der ausführliche Call findet sich hier.

Weiterlesen

CfP: Tagung „Anerkennung“ in Berlin

Die neu gegründete Netzwerk SOFI (Societas Aperta Feminarum in Iuris Theoria) lädt ein zu seiner ersten Jahrestagung zum Thema „Anerkennung“. SOFI ist ein interdisziplinäres Netzwerk zur Förderung von Frauen, die zum Recht aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven forschen.

Die Tagung wird am 6. Dezember 2019 an der FU Berlin stattfinden, gesucht werden Beiträge, die einerseits Anerkennungskonzepte konkreter politischer und sozialer Theorien untersuchen sowie andererseits aus philosophischer Perspektive Anerkennung als politische/soziale/rechtliche Kategorie beleuchten. Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2019, der ausführliche Call findet sich hier.

 

 

 

Weiterlesen

CfP: Workshop mit Claire Colebrook in Frankfurt

Feministische (politische) Theorie in Frankfurt: Am 22. November veranstalten Franziska von VerschuerAnastassija Kostan und  Josef Barla einen eintägigen Workshop mit Claire Colebrook  von der Penn State University unter dem Titel „How (not) to think in/corporeal feminisms and environmental post/humanism“. Teilnehmer*innen haben die Möglichkeit ihre eigenen Projekte in der Gruppe zu diskutieren. Eine ‚passive‘ Teilnahme (ohne eigenes Projekt) ist aber auch möglich. In beiden Fällen werden Interessierte gebeten bis zum 30. September 2019 Abstracts oder Interessenbekundungen im Umfang von max. 400 Wörtern einzureichen an: verschuer@soz.uni-frankfurt.de, kostan@em.uni-frankfurt.de und Josef Barla barla@soz.uni-frankfurt.de. Den ausführlichen Call findet ihr hier.

 

Weiterlesen