Call for Blogposts: Solidarität!?

Im letzten Jahr ist unser erster Call for Blogposts zum Thema „Heimat“ auf so großes Interesse gestoßen, dass wir schließlich über mehrere Wochen hinweg eine vielfältige und angeregte Debatte veröffentlichen konnten. Von diesem Erfolg motiviert haben wir uns entschlossen, das Format fortzusetzen. Und auch diesmal haben wir uns ganz offenkundig wieder im oberen Regal der politischen (Grund-)Begriffe bedient – denn der Begriff, um den es in diesem Jahr gehen soll (und der hier auf dem Theorieblog in der Vergangenheit auch schon das ein oder andere Mal thematisiert wurde), ist: Solidarität. (mehr …)

Weiterlesen

Herzlich willkommen, Verena!

Und noch eine Team-Bereicherung 2018! Wir dürfen euch unser neuestes Mitglied im Theorieblog-Team vorstellen – Verena Frick! Verena ist akademische Rätin a.Z. am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte an der Universität Göttingen. Sie war zuvor wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Politische Bildung an der Universität Erfurt und Promotionsstipendiatin des Cusanuswerks. Verena wurde an der Universität Erfurt mit einer Arbeit zu den Staats- und Verfassungsdebatten der Staatsrechtslehre promoviert und arbeitet derzeit zur politischen Theorie des Konstitutionalismus, zum Verhältnis von Politik und Recht sowie zu aktuellen Fragen der Demokratietheorie.

In ihrem Auftaktbeitrag Mehr Recht bitte. Zur Lage politiktheoretischer Rechtsforschung  fragt Verena anhand politiktheoretischer Perspektiven auf Begriff, Funktion und Bedeutung von Recht nach dem Zustand und den Chancen von Rechtspolitologie in liberalen Demokratien.

Viel Freude damit und herzlich willkommen, Verena!

Weiterlesen

Zwei neue Namen und zwei Abschiede – Veränderungen beim Theorieblog

Einige haben es sicher schon gemerkt: Der Blog ist ständig in Bewegung und wir begrüßen heute ganz herzlich und offiziell Andreas Busen und Tobias Albrecht als neueste Mitglieder unserer Redaktion.
Tobias hat in Aachen, Darmstadt und Frankfurt Politische Theorie studiert. Er ist Stipendiat der Heinrich-Böll-Stiftung und promoviert am Arbeitsschwerpunkt für Politische Theorie und Philosophie der Goethe-Universität Frankfurt. In seinem Dissertationsprojekt bringt er die kritische Theorie Theodor W. Adornos mit dem politischen Denken Hannah Arendts ins Gespräch. Den Aufschlag zu seiner Mitarbeit im Redaktionsteam hat er im Juni mit einer Lesenotiz zu Grit Straßenberger Hannah Arendt. Zur Einführung gemacht. Wir freuen uns auf viele weitere spannende Beiträge.
Andreas hat in Augsburg und Oxford Politikwissenschaft studiert. Er ist seit 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Olaf Asbach in Hamburg und wurde dort auch letztes Jahr promoviert. Andreas arbeitet zu republikanischer Theorie, Gerechtigkeit, Nationalismus und Solidarität, hat zudem zusammen mit Alexander Weiß einen Band zu Methoden der Erforschung des politischen Denkens verantwortet. Auf dem Blog ist er schon lange als Gastautor bekannt und hat unter anderem den ersten unserer Lesekreise zu Axel Honneths „Recht der Freiheit“ koordiniert. Seine Mitarbeit im Redaktionsteam wird er heute Vormittag mit einer Lesenotiz zu Timothy Goerings Ideengeschichte heute einläuten. Wir sind gespannt.

Wir freuen uns sehr, dass Andreas und Tobias in Zukunft regelmäßig mitschreiben, koordinieren und Verantwortung übernehmen. Euch ein herzliches Willkommen!

Dass beide bei ihrem Einstieg große, große Fußstapfen vorfinden, liegt daran, dass zwei unserer ältesten Mitstreiter das Redaktionsteam leider verlassen, dem Blog aber natürlich trotzdem fest verbunden bleiben: Angela Marciniak und Cord Schmelzle haben viele Jahre den Blog geprägt, Cord war gar einer seiner Gründer im Januar 2010. Wir möchten uns bei beiden für all ihre Beiträge und Einwürfe und vor allem auch für den Einsatz und die Zeit bedanken, die sie in das Projekt gesteckt haben. Wir bleiben Euch freundschaftlich verbunden und werden immer mal wieder anklopfen, um euch zu Gastbeiträgen zu animieren.

Weiterlesen

Herzlich Willkommen, Svenja!

Das Blogteam bekommt wieder Zuwachs: Herzlich heißen wir Svenja Ahlhaus als neues Redaktionsmitglied willkommen! Svenja hat an der FU Berlin Politikwissenschaft studiert und dann im Master Politische Theorie in Frankfurt/Darmstadt sowie Legal and Political Theory am University College London. Sie ist seit 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Arbeitsbereich Politische Theorie der Universität Hamburg. In ihrem Dissertationsprojekt untersucht sie demokratietheoretische Vorschläge zur legitimen Rekonstituierung der Mitgliedschaftsgrenzen politischer Gemeinschaften. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in der Internationalen Politischen Theorie und der Politischen Theorie des Mensch-Tier-Verhältnisses.

Weiterlesen

Ein neues Design!

Der Theorieblog macht sich frisch für den Sommer! In den letzten Jahren haben wir immer schon mal hier und da ein bisschen was geändert. Immer drängender jedoch war der Gedanke, dass es langsam Zeit für grundlegendere Veränderungen ist. Und so haben wir die Winterpause genutzt, um die Umstellung auf ein neues Design vorzubereiten. Die Highlights aus unserer Sicht:

  • eine optimierte Darstellung für Smartphone und Tablet,
  • eine neue Menüstruktur (siehe rechts oben),
  • mehr Aufmerksamkeit für die inhaltlichen Beiträge, die nun auf der Startseite oben sowie in der Seitenleiste prominent hervorgehoben werden.

Wir hoffen, dass euch das neue Design gefällt. Weitere Vorschläge sind natürlich herzlich willkommen; ein bisschen werden wir in den nächsten Wochen sicher noch weiter feilen.

Weiterlesen

Weihnachtspause

Der Eisbär hat die Mütze auf und auch das Redaktionsteam des Theorieblogs geht in die Weihnachtspause. Wir wünschen euch allen schöne und erholsame Weihnachtstage und einen guten Start ins neue Jahr. Habt eine gute Zeit, wir sehen uns im nächsten Jahr!

Und wer für die Zeit zwischen den Jahren noch einmal zurückblicken möchte, hier einige unserer Highlights aus dem vergangenen Jahr:

 

Weiterlesen

Fünf Jahre Theorieblog: Jahrbuch und Einladung zum Book Launch

I hurried into the local 200-125 pdf department store to grab1 some last minute 200-125 CCNA pdf 200-125 CCNA pdf Chirsmas gifts. I ICND1 100-105 PDF looked at all the people 200-125 pdf and grumbled2 to myself. I would be in Certguidepdf here forever and I just had so much to 200-125 dumps do. Chirsmas was beginning to become such a drag. I kinda wished that I could just CCNA 200-125 ccna pdf sleep through Chirsmas. But CCNA 200-125 ccna pdf I hurried the Certguidepdf Certguidepdf best I could through all the people Certguidepdf to the toy ICND1 100-105 PDF department. Once again I 200-125 CCNA pdf kind of mumbled3 to 200-125 CCNA pdf myself at the prices of all these toys, and wondered if the grandkids would even play whit4 them. I found myself in the doll aisle5. Out of the corner of my eye I saw a little boy 200-125 CCNA pdf about 5 200-125 dumps 200-125 pdf holding a lovely doll.He 100-105 Dumps kept 200-125 dumps Certguidepdf touching6 100-105 Dumps her hair and 100-105 Dumps he held her so gently. 200-125 CCNA pdf I could not seem to help myself. I just kept loking over at the little boy and wondered who the doll was for. I watched 200-125 pdf 200-125 dumps him turn 200-125 pdf to a woman and he called his aunt by name and said, „Are you ICND1 100-105 PDF sure I don’t have enough ICND1 100-105 PDF money?“ She replied a bit impatiently, „You know that you don’t have enough 100-105 Dumps money for it.“ The aunt 100-105 Dumps told the little boy not to go anywhere that she had to go and Certguidepdf get some other things and would be back in a few minutes. And then 200-125 CCNA pdf she ICND1 100-105 PDF left the aisle. The boy continued to hold the doll. After a bit I asked the boy who the doll was for. He said, „It is the doll my 200-125 CCNA pdf sister 100-105 Dumps 200-125 CCNA pdf 200-125 CCNA pdf wanted so badly for Chirsmas. 100-105 Dumps She just knew that Santa would bring it. „I Certguidepdf told him that 200-125 dumps maybe 200-125 dumps Santa was going to bring it . 100-105 Dumps He said, „No, 100-105 Dumps Santa can’t go where my sister is…. I have to give the doll to my Mama to take to her. „I 100-105 Dumps asked CCNA 200-125 ccna pdf him where his 200-125 pdf siter was. He looked at me with the saddest eyes and said, „She was gone to be ICND1 100-105 PDF with Jesus.

My Daddy says that Mamma is going to have to go be with CCNA 200-125 ccna pdf CCNA 200-125 ccna pdf her.“ My heart 200-125 dumps nearly stopped CCNA 200-125 ccna pdf beating. Then the boy looked at 200-125 pdf me again and said, „I told my Daddy to tell my 200-125 pdf Mama not to go yet. I told him to tell her to wait till I got back from the store.“ Then CCNA 200-125 ccna pdf he asked me if i 200-125 CCNA pdf wanted to see his 100-105 Dumps Certguidepdf picture. I told him I’d love to. He pulled out some picture 200-125 dumps he’d had taken at the front of the store. He said, 200-125 dumps „I want my Mama to take this 200-125 pdf with her so 200-125 dumps the dosen’t ever forget CCNA 200-125 ccna pdf me. I love my 100-105 Dumps Mama so ICND1 100-105 PDF very much and I wish she dind not have Certguidepdf to 200-125 pdf leave 100-105 Dumps me.But Daddy says she will need to be with my sister.“ I saw 200-125 dumps that the little boy had lowered his head CCNA 200-125 ccna pdf and had grown so qiuet. While he was not 200-125 pdf 200-125 dumps CCNA 200-125 ccna pdf looking I reached into my purse and pilled out a handful of ICND1 100-105 PDF Certguidepdf bills. I 200-125 dumps asked the little boy, Certguidepdf „Shall we count that miney one more time?“ He grew excited and said, „Yes,I just know it 200-125 pdf has to be enough.“ So I slipped my money in with his and we began to count it . Of course it 200-125 pdf was plenty for the doll. 100-105 Dumps He softly said, „Thank you Jesus for giving me enough money.“ Then ICND1 100-105 PDF the boy said, „I just asked Jesus to give me enough money to buy this doll so Mama can take it with 200-125 pdf her ICND1 100-105 PDF to give my sister. And he 200-125 CCNA pdf heard my prayer. I wanted to ask him give for enough to buy my Mama a white rose, but I didn’t ask him, Certguidepdf but he gave me enough to buy the doll and a rose for my Mama. She loves white rose so much. „In a few ICND1 100-105 PDF minutes the aunt came back and I CCNA 200-125 ccna pdf wheeled my cart away. I could not CCNA 200-125 ccna pdf keep from thinking 200-125 CCNA pdf about the little boy as I finished ICND1 100-105 PDF my shoppong in a ttally different spirit than when I had started. And I kept remembering a story I had seen in the newspaper several days earlier about a CCNA 200-125 ccna pdf drunk driver hitting a car and killing7 a little girl and the Certguidepdf Certguidepdf Mother was in serious condition. The family was deciding on whether to remove 200-125 CCNA pdf CCNA 200-125 ccna pdf the life support. Now surely this 200-125 dumps ICND1 100-105 PDF little boy did not belong with that story.Two days later I read in 200-125 pdf CCNA 200-125 ccna pdf the paper where the family had disconnected the life support and the young woman 200-125 CCNA pdf had died. I could not forget CCNA 200-125 ccna pdf the little boy and just kept 200-125 dumps 200-125 pdf wondering if the two 200-125 dumps were somehow connected. Later that day, I could 100-105 Dumps not help 200-125 CCNA pdf myself and I went out and bought aome white roses and took them to the ICND1 100-105 PDF funeral home where the yough woman ICND1 100-105 PDF was .And there she was 100-105 Dumps holding a lovely white rose, the beautiful doll, and the picture of the little ICND1 100-105 PDF boy in the store. I left there in tears, thier life changed forever. Certguidepdf Certguidepdf The love that little boy had for his little sisiter and his mother was overwhel. And in a split8 second a drunk driver had ripped9 the life of that little boy to pieces.

Fünf Jahre ist er nun schon alt: der Theorieblog. Fünf Jahre, in dem aus der losen Idee, den Austausch innerhalb unserer Disziplin der Politischen Theorie zu fördern sowie eine Schnittstelle zu der an akademischen Fragen interessierten, politischen Öffentlichkeit zu schaffen, eine etablierte Plattform mit disziplinärem Renommee geworden ist. Bis dato ist der Theorieblog mehr als 1.000.000 mal aufgerufen worden und zählt heute zu den Top 30 der erfolgreichsten deutschsprachigen Wissenschaftsblogs. Längst mehr als Hobbyprojekt und Sandkasten des Mittelbaus, wird er als disziplinäres Forum, Ort inhaltlicher Auseinandersetzung, schwarzes Brett, Tagebuch, Kalender und vieles mehr wahrgenommen. Die inhaltliche Vielfalt ist freilich geblieben und geht längst über die nachrichtenbezogenen, gewissermaßen „blogtypischen“ Einträge hinaus. Es haben sich über die Jahre eine Vielzahl neuer Formate etabliert, etwa eine Kooperation mit der Zeitschrift für Politische Theorie (ZPTh), aus der wir zu jeder neuen Ausgabe einen Artikel vorstellen und diskutieren (und kostenlos zum Download anbieten), oder das Bücherforum, wie wir es für Thomas Pikettys „Kapital“-Buch und für Axel Honneths „Recht der Freiheit“ eingerichtet haben. Neben Forschungsthemen hat der Blog in den Jahren zudem Fragen der akademischen Selbstreflexion für sich entdeckt und eine große Zahl von Beiträgen zur Lehre, zum Publizieren, zum Studieren oder auch den Machtkämpfen in Academia veröffentlicht. (mehr …)

Weiterlesen

Theorietrommelwirbel

Happy Birthday! Der Theorieblog hat heute vor vier Jahren das Licht der Welt erblickt. Dass er dieses beste Kindergartenalter erreichen konnte, haben wir Euch zu verdanken: Den LeserInnen, Beitragenden und Diskutanten in der Eisbärenarena.
Und dank Euch mangelt es auch nicht an Ideen für die nächsten Jahre: Demnächst starten wir zwei neue Rubriken, die uns für eine lebendige Theoriediskussion wichtig erscheinen: die eine widmet sich dem Thema Lehre, die andere der Wiederentdeckung und Neulektüre theoretischer „Klassiker“. Und wie immer gilt, dass wir uns über neue Ideen, Beiträge und Kommentare freuen, damit wir weiter rasant aufs Teen-Age hinbloggen können!

Weiterlesen

New Kids on the Blog

Vor Kurzem hatten wir zur Mitarbeit im Redaktionsteam des Theorieblog eingeladen – und die Resonanz hat unsere Erwartungen weit übertroffen: Zwölf Theoriebegeisterte haben uns geschrieben. Die (nötige) Auswahl war schwer – wir freuen uns aber nun, fünf Neue begrüßen und vorstellen zu dürfen!

Offensichtlich ist freilich auch, dass der Frauenanteil im Blogteam nun sinkt: Lediglich eine Bewerberin hat auf unseren Call geantwortet. Unser Ziel ist jedoch ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis im Redaktionsteam. Darum werden wir uns weiterhin aktiv darum bemühen, Frauen für die Mitarbeit zu gewinnen – und das ist durchaus als Aufforderung an alle Theoretikerinnen zu verstehen!

Et voilà: Unsere neuen Teammitglieder – (mehr …)

Weiterlesen

Das Theorieblog-Team sucht Verstärkung!

Frage nicht, was der Theorieblog für dich tun kann, tue etwas für den Theorieblog: Seit mittlerweile mehr als drei Jahren betreuen wir in fast unveränderter Besetzung den Theorieblog. Um die Arbeit ein bisschen besser verteilen zu können, vor allem aber auch um frischen Wind durch unsere virtuellen Büroräume wehen zu lassen, suchen wir derzeit ein paar personelle Verstärkungen.

Wer vom Leser zum Blogschreiber mutieren will, hat mehrere Möglichkeiten: Immer offen steht die Tür für Gastautor/innen, und wir freuen uns auch über Veranstaltungshinweise und Ähnliches. Darüber hinaus sind wir daran interessiert, ein paar neue feste Mitglieder ins Redaktionsteam aufzunehmen. Pflichten gibt es wenige, doch vorausgesetzt wird Engagement, das Einklinken in die interne und externe Kommunikation, die Mithilfe beim Redigieren und Kommentieren von Gastbeiträgen und natürlich auch gelegentlich das Verfassen eigener Beiträge. Bei Interesse schreibt uns eine E-Mail – am besten gleich mit einer Idee zu einem ersten eigenen Beitrag – an team@theorieblog.de.

Weiterlesen