CfP: Radical Democracy an der New School II

Was ist radikale Demokratie? Was sind ihre Ziele, Herausforderungen, Probleme? Nach welchen Ansätzen verfährt sie und wie untersucht man eigentlich radikaldemokratische Bewegungen? Zur Auseinandersetzung mit solchen und weitergehenden Fragen ruft das Department of Politics der New School for Social Research in New York gemeinsam mit dem Institute of Comparative Literature and Society der Columbia University für das kommende Jahr zum zweiten Mal auf. Die zweitägige Graduiertenkonferenz wird am 5. und 6. April 2012 in NYC stattfinden. Der Call (hier in aller Ausfühlichkeit) endet am 20. Januar, gefragt sind u.a. spannende und hochaktuelle Themen wie ‚indigenous democratic movements‘, ‚philosophy of community‘ oder ‚revolution and reform‘.

Weiterlesen

Vom Kreuz mit der radikalen Demokratie – Bericht von einem Workshop mit Andreas Kalyvas

Die Technische Universität Darmstadt wurde am 9. Mai 2011 zum ‚Austragungsort’ eines halbtägigen Workshops mit Andreas Kalyvas von der New School for Social Research in New York. Die Bezeichnung ‚Austragungsort’ ist zur Beschreibung der von Peter Niesen organisierten, zweigleisigen Veranstaltung, bestehend aus einem Vortragsteil und einer Podiumsdiskussion, mit Bedacht gewählt – denn das Thema „Constituent Power and Radical Democracy“ (hier unsere Ankündigung) entpuppte sich als ein mit Vehemenz vorgetragenes Plädoyer für eine demokratische und vor allem praktische Revitalisierung moderner Gesellschaften. Deren postdemokratisches Dahinvegetieren scheint seit Colin Crouch oder Jacques Rancière ja fast schon zu einem gegenwartsdiagnostischen Grundkonsens der Politischen Theorie geronnen zu sein. (mehr …)

Weiterlesen