Praxistheoretische Politikwissenschaften

Während in den Nachbardisziplinen schon seit einigen Jahren der Begriff der Praxis diskutiert wird, ist die Anzahl der Arbeiten in der Politikwissenschaft, die sich explizit und detailliert mit den praxeologischen Sozialtheorien beschäftigen, weiterhin übersichtlich. Dies ist bedauerlich, denn die praxistheoretischen Perspektiven würden es der Politikwissenschaft ermöglichen, über den Begriff der Praxis deutlich mehr der Vielfalt, Vielschichtigkeit und komplexen Dynamiken politischer Phänomene zu erfassen. Wie sehr eine derartige inhaltliche und methodische Neuausrichtung in der Politikwissenschaft notwendig ist, hat unter anderem Yascha Mounk in seinem theorieblog-Beitrag illustriert. Entsprechend versteht sich dieser Beitrag als Teil der von Mounk geforderten Neuausrichtung und soll dazu beitragen, über den Begriff der Praxis neue inhaltliche und methodische Impulse für die Politikwissenschaft zu eröffnen. (mehr …)

Weiterlesen

CfP: Tagung in Hagen zum Thema „Phänomenologie und Praxistheorie“

Im Rahmen des DFG-Projekts „Praktische Körper“ findet von 5. bis 7. September an der Fernuniversität Hagen eine Tagung zum Thema „Phänomenologie und Praxistheorie – Eine Verhältnisbestimmung“ statt. Interessent_innen können sich bis 31. März per Email an Selin Gerlek (selin.gerlek@fernuni-hagen.de) oder Dennis Clausen (dennis.clausen@fernuni-hagen.de) entweder mit einem eigenen Beitrag oder für eine Response (auf einen der eingeladenen Beiträge u.a. von Thomas Alkemeyer, Thomas Bedorf, Inga Römer, Robert Schmidt und Volker Schürmann) bewerben. Alle Informationen auf einen Blick gibt es auf diesem Flyer.

 

Weiterlesen