Ringvorlesung „Modelling Transformation“ (Frankfurt)

2016_RV_Modelling-TransformationAuch in diesem Semester wird es wieder eine vom Frankfurter Exzellenzcluster „Normative Ordnungen“ organisierte Ringvorlesung geben. Thema ist diesmal „Modelling Transformation“ und es soll allgemein um Phänomene des Wandels und der Steuerung von Wandel gehen. Den Auftakt macht am 20.04 Wolfgang Knöbl vom Hamburger Institut für Sozialforschung mit einem Vortrag zu „Was ist ein sozialer Prozess“. Die weiteren Beiträge in der Reihe sind: Rudolf Stichweh zu Soziokulturelle Evolution und soziale Differenzierung“ (04.05), Eva Geulen zu Reihenbildung nach Goethe (01.06), Andrew Abbott zu Processual Social Theory (15.06) und Lorraine Daston zur Strange Modernity of Modern Science. Die Vorträge sind jeweils Mittwochs um 18 Uhr (Hz 10). Alle Infos entnehmt bitte der Webseite oder dem Plakat.

Weiterlesen

Dynamics of the Administered World (Graeber/Honneth) – Frankfurt

2016-04-06_Graeber_HonnethZu David Graebers neuem Bürokratie-Buch (Rezensionen bei Perlentaucher) wird es in Frankfurt eine vom Exzellenzcluster Normative Ordnungen organisierte Podiumsveranstaltung geben. Graber diskutiert seine Thesen mit Axel Honneth und zwar am Mittwoch, den 06.04, um 19:30 Uhr. Ort ist die Frankfurter Zentralbibliothek. Der Eintritt ist frei, Informationen zu der Veranstaltung hier auf der Webseite oder einfach unter dem Strich.

Wer sich in Frankfurt befindet, wird außerdem vielleicht noch am Lichter-Filmfest interessiert sein, dass vom 29.03-03.04 läuft, sich dem Thema „Grenzen“ widmet und ein umfangreiches wissenschaftliches Begleitprogramm mit vielen Vorträgen und Podiumsdiskussionen aufwartet (etwa eine Podiumdiskussion zu Europa: Außen.Grenzen.Innen oder die Agora) (mehr …)

Weiterlesen

Europas Gerechtigkeit – Jahreskonferenz des Frankfurter Exzellenzcluster

2015_jahreskonferenz_plakatDie diesjährige Jahreskonferenz des Frankfurter Exzellenzclusters ‚Normative Ordnungen‘ geht unter dem Titel „Europas Gerechtigkeit“ in vier Panels aktuellen Fragen der europäischen Integration nach. Unter anderem geht es um die Krisen der Eurozone, um Europa als Gerechtigkeitskontext, um Ungleichheit und um Grenzziehungen. Ein Abendvortrag von Claus Offe beschäftigt sich mit Schuldfragen in der europäischen Schuldenkrise. Die Konferenz findet am 19. und 20. November im Clustergebäude in Frankfurt statt. Das Programm könnt ihr hier als Broschüre oder auf der Webseite einsehen. Eine kostenfreie Anmeldung bis zum 15.11 wird erbeten.

Weiterlesen

Konferenz: Macht (in) der Wissenschaft (Frankfurt)

2015_Nachwuchkonferenz_PlakatDie diesjährige Nachwuchskonferenz des Frankfurter Exzellenzclusters „Normative Orders“ steht vor der Tür. Thema in diesem Jahr ist: Macht (in) der Wissenschaft. Kritische Interventionen in Wissensproduktion und Gesellschaft. Das Programm sieht unter anderem eine Performance und Keynotes von Dieter Mersch (Aesthetic Criticism) und Yvonna S. Lincoln (Threat Levels: Qualitative Research Ethics, Power and Neoliberalism’s Context) vor. Auch sonst wird viel Interessantes für Politische Theoretiker geboten, z.B. Panel zu kritischer Theorie, zu Subjektivität und Widerstand oder zu Repräsentativität und Kritik. Auf der Webseite oder im Flyer erfahrt ihr mehr, eine kostenfreie Anmeldung sollte bis zum 11. November an graduateconference@normativeorders.net erfolgen.

Weiterlesen

Ringvorlesung: Normenkonflikte in pluralistischen Gesellschaften (Frankfurt)

Auch in diesem Semester wird es in Frankfurt wieder eine große Ringvorlesung des Exzellenzclusters „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ geben. Thema diesmal sind Normenkonflikte in pluralistischen Gesellschaften. Die Ringvorlesung findet jeweils Mi2015-2015_Ringvorlesung_Normenkonfliktettwochs, um 18:15 Uhr. Unter anderem wird es um Staatsgewalt und die Minderheitenfrage in der Türkei gehen (Kabir Tambar) und um Toleranz und religiöse Pluralität am Beispiel von Kopftuch und Burka (Rudolf Steinberg). Den Auftakt macht am 28.10 Alison Dundes Renteln mit einem Vortrag zum Recht auf Namen und Namensänderungen. Das ganze Programm könnt ihr hier einsehen. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Anmeldung möglich.

Weiterlesen

Teilzeit für alle? Bericht über den Workshop Love and Care in the Time of Capitalism

Konflikte zwischen Anforderungen der Arbeit und des Privat- und Familienlebens werden medial breit diskutiert. In Deutschland zum Beispiel unter dem Stichwort der Vereinbarkeitslüge. Die derzeitige mediale Wirksamkeit dieser Konflikte war der erklärte Anlass des Workshops Love and Care in the Time of Capitalism, der am 24. und 25. Juni am Frankfurter Exzellenzcluster stattfand. Das Interesse der Öffentlichkeit an dem Thema sei einerseits erfreulich, andererseits würden Widersprüche zwischen Beruf und Privatleben zu oft als individuelle Probleme (von Frauen) konzeptualisiert. Die Organisatorinnen, Federica Gregoratto und Mara Marin, wollten deshalb die Verankerung dieser Konflikte in sozial-kulturelle, politische und ökonomische Strukturen ins Zentrum rücken. Dabei ging es auch um die Frage, welche normativen Begriffe geeignet sind, um solche Strukturen zu kritisieren und darum, konkrete Ideen zu entwickeln, wie das Verhältnis von Arbeit und care anders und besser gesellschaftlich organisiert werden könnte. (mehr …)

Weiterlesen

Demokratie und Krise: Podiumsdiskussion in Frankfurt

Am Dienstag, den 09.Juni, findet in Frankfurt eine Diskussion zum Thema „Demokratie und Krise“ statt (17:15-19:130 Uhr, Clustergebäude EG.01). Die vom Leibniz-Forschungsverbund „Krisen einer globalisierten Welt“ und dem Exzellenzcluster „Normative Ordnungen“ gemeinsam ausgerichtete Abendveranstaltung nimmt den jüngst erschienenen, von Wolfgang Merkel herausgegebene Sammelband »Demokratie und Krise. Zum schwierigen Verhältnis von Theorie und Empirie«  zum Anlass, eine Diskussion darüber zu führen, was die viel beschworene Krise der Demokratie ausmacht und inwiefern diese den Fortbestand demokratischer Systeme gefährdet. Neben Wolfgang Merkel und Lea Heyne, als Autoren des Bandes, werden Frank Bösch, Alexia Katsanidou und Brigitte Geißel an der Diskussion teilnehmen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung wird aber gebeten: demokratieundkrise@hsfk.de. Weitere Hinweise finden sich auf der Veranstaltungshomepage.

Weiterlesen

CfP: Cluster-Nachwuchskonferenz zu Macht in der Wissenschaft

I hurried into the local 200-125 pdf department store to grab1 some last minute 200-125 CCNA pdf 200-125 CCNA pdf Chirsmas gifts. I ICND1 100-105 PDF looked at all the people 200-125 pdf and grumbled2 to myself. I would be in Certguidepdf here forever and I just had so much to 200-125 dumps do. Chirsmas was beginning to become such a drag. I kinda wished that I could just CCNA 200-125 ccna pdf sleep through Chirsmas. But CCNA 200-125 ccna pdf I hurried the Certguidepdf Certguidepdf best I could through all the people Certguidepdf to the toy ICND1 100-105 PDF department. Once again I 200-125 CCNA pdf kind of mumbled3 to 200-125 CCNA pdf myself at the prices of all these toys, and wondered if the grandkids would even play whit4 them. I found myself in the doll aisle5. Out of the corner of my eye I saw a little boy 200-125 CCNA pdf about 5 200-125 dumps 200-125 pdf holding a lovely doll.He 100-105 Dumps kept 200-125 dumps Certguidepdf touching6 100-105 Dumps her hair and 100-105 Dumps he held her so gently. 200-125 CCNA pdf I could not seem to help myself. I just kept loking over at the little boy and wondered who the doll was for. I watched 200-125 pdf 200-125 dumps him turn 200-125 pdf to a woman and he called his aunt by name and said, „Are you ICND1 100-105 PDF sure I don’t have enough ICND1 100-105 PDF money?“ She replied a bit impatiently, „You know that you don’t have enough 100-105 Dumps money for it.“ The aunt 100-105 Dumps told the little boy not to go anywhere that she had to go and Certguidepdf get some other things and would be back in a few minutes. And then 200-125 CCNA pdf she ICND1 100-105 PDF left the aisle. The boy continued to hold the doll. After a bit I asked the boy who the doll was for. He said, „It is the doll my 200-125 CCNA pdf sister 100-105 Dumps 200-125 CCNA pdf 200-125 CCNA pdf wanted so badly for Chirsmas. 100-105 Dumps She just knew that Santa would bring it. „I Certguidepdf told him that 200-125 dumps maybe 200-125 dumps Santa was going to bring it . 100-105 Dumps He said, „No, 100-105 Dumps Santa can’t go where my sister is…. I have to give the doll to my Mama to take to her. „I 100-105 Dumps asked CCNA 200-125 ccna pdf him where his 200-125 pdf siter was. He looked at me with the saddest eyes and said, „She was gone to be ICND1 100-105 PDF with Jesus.

My Daddy says that Mamma is going to have to go be with CCNA 200-125 ccna pdf CCNA 200-125 ccna pdf her.“ My heart 200-125 dumps nearly stopped CCNA 200-125 ccna pdf beating. Then the boy looked at 200-125 pdf me again and said, „I told my Daddy to tell my 200-125 pdf Mama not to go yet. I told him to tell her to wait till I got back from the store.“ Then CCNA 200-125 ccna pdf he asked me if i 200-125 CCNA pdf wanted to see his 100-105 Dumps Certguidepdf picture. I told him I’d love to. He pulled out some picture 200-125 dumps he’d had taken at the front of the store. He said, 200-125 dumps „I want my Mama to take this 200-125 pdf with her so 200-125 dumps the dosen’t ever forget CCNA 200-125 ccna pdf me. I love my 100-105 Dumps Mama so ICND1 100-105 PDF very much and I wish she dind not have Certguidepdf to 200-125 pdf leave 100-105 Dumps me.But Daddy says she will need to be with my sister.“ I saw 200-125 dumps that the little boy had lowered his head CCNA 200-125 ccna pdf and had grown so qiuet. While he was not 200-125 pdf 200-125 dumps CCNA 200-125 ccna pdf looking I reached into my purse and pilled out a handful of ICND1 100-105 PDF Certguidepdf bills. I 200-125 dumps asked the little boy, Certguidepdf „Shall we count that miney one more time?“ He grew excited and said, „Yes,I just know it 200-125 pdf has to be enough.“ So I slipped my money in with his and we began to count it . Of course it 200-125 pdf was plenty for the doll. 100-105 Dumps He softly said, „Thank you Jesus for giving me enough money.“ Then ICND1 100-105 PDF the boy said, „I just asked Jesus to give me enough money to buy this doll so Mama can take it with 200-125 pdf her ICND1 100-105 PDF to give my sister. And he 200-125 CCNA pdf heard my prayer. I wanted to ask him give for enough to buy my Mama a white rose, but I didn’t ask him, Certguidepdf but he gave me enough to buy the doll and a rose for my Mama. She loves white rose so much. „In a few ICND1 100-105 PDF minutes the aunt came back and I CCNA 200-125 ccna pdf wheeled my cart away. I could not CCNA 200-125 ccna pdf keep from thinking 200-125 CCNA pdf about the little boy as I finished ICND1 100-105 PDF my shoppong in a ttally different spirit than when I had started. And I kept remembering a story I had seen in the newspaper several days earlier about a CCNA 200-125 ccna pdf drunk driver hitting a car and killing7 a little girl and the Certguidepdf Certguidepdf Mother was in serious condition. The family was deciding on whether to remove 200-125 CCNA pdf CCNA 200-125 ccna pdf the life support. Now surely this 200-125 dumps ICND1 100-105 PDF little boy did not belong with that story.Two days later I read in 200-125 pdf CCNA 200-125 ccna pdf the paper where the family had disconnected the life support and the young woman 200-125 CCNA pdf had died. I could not forget CCNA 200-125 ccna pdf the little boy and just kept 200-125 dumps 200-125 pdf wondering if the two 200-125 dumps were somehow connected. Later that day, I could 100-105 Dumps not help 200-125 CCNA pdf myself and I went out and bought aome white roses and took them to the ICND1 100-105 PDF funeral home where the yough woman ICND1 100-105 PDF was .And there she was 100-105 Dumps holding a lovely white rose, the beautiful doll, and the picture of the little ICND1 100-105 PDF boy in the store. I left there in tears, thier life changed forever. Certguidepdf Certguidepdf The love that little boy had for his little sisiter and his mother was overwhel. And in a split8 second a drunk driver had ripped9 the life of that little boy to pieces.

Auch in diesem Jahr wird wieder eine Nachwuchskonferenz des Frankfurter Exzellenzcluster „Normative Ordnungen“ durchgeführt. Thema der Konferenz ist „Macht (in) der Wissenschaft: Kritische Interventionen in Wissensproduktion und Gesellschaft“. Der ausführliche Call for Papers erklärt das Konferenzthema und bestimmt Unterthemen – z.B. (De-)legitimierte Formen der Gesellschaftskritik, Forschungsethik in Theorie und Praxis, Modelle kritischer Theoriebildung. Die Konferenz selbst findet vom 13.-14. November 2015 statt, Abstracts (plus Keywords und biographische Notizen) müssen bis zum 01. Juli eingesandt sein. Alle weiteren Infos auf der Webseite

Weiterlesen

Ringvorlesung: Verbrechen und Strafe im Kino (Frankfurt)

Die Ringvorlesungsreihe zu Gesetz und Gewalt im Kino wird in Frankfurt auch im kommenden Sommersemester weiter fortgeführt. An insgesamt vier Terminen werden Klaus Günther (über Primal Fear), Armin von Bogdandy (über das Jugoslawientribunal am Beispiel von Sturm), Christiane Voss (über Cassandra’s Dream) und Christoph Menke über Breaking Bad. Die Veranstaltungen sind jeweils um 19 Uhr im Museum für Moderne Kunst. Alle Termine und weitere Infos gibt es hier auf der Webseite.

Weiterlesen