CfP zum Thema „Populismus in Zeiten globaler (Un)Ordnung“ (Jahrestagung der DVPW-Themengruppen „Populismus“ und „Diskursforschung“ in Marburg)

Die nächste Tagung der Themengruppe Populismus der DVPW findet, in Kooperation mit der DVPW-Themengruppe Diskursforschung, vom 5. bis zum 7. Oktober 2023 in Marburg statt. Thema ist „Populismus in Zeiten globaler (Un)Ordnung: Transdisziplinäre Perspektiven auf Akteure, Prozesse, Konflikte“. Die Tagung will dabei unterschiedliche Perspektiven auf den Themenkomplex globale (Un)Ordnung und Populismus verbinden. Erwünscht sind insbesodnere Beiträge zu den Schwerpunkten politischen Ökonomie des Populismus, Populismus und internationale Institutionen sowie inter- und transnationalen Netzwerke des Populismus. Abtracts (300-350 Worte) können bis zum 20. Februar 2023 an populismus@dvpw.de gesendet werden. Die Teilnehmer*innen werden Ende Februar 2023 über eine Zusage informiert. Ausführliche Informationen zur Tagung – nicht zuletzt zur thematischen Ausrichtung – finden sich im Call, der online zur Verfügung steht.

 

Weiterlesen

CfP: Queer. Widerstand. (Anti-)Kapitalismus und globale Ökonomien

Am 7. und 8. Mai 2020 findet an der Philipps-Universität Marburg die nächste Tagung der Sektion Politik und Geschlecht der DVPW zum Thema „Queer. Widerstand. (Anti-)Kapitalismus
und globale Ökonomien. Genealogien, Potentiale und Politiken queer-feministischer Kapitalismus- und Ungleichheitskritik“ statt. Die Keynote wird von Anna Agathangelou (York University) gehalten. Abstracts für Vortragsvorschläge können bis zum 30. November eingereicht werden. Ausführliche Informationen gibt es hier im Call auf Deutsch und auf Englisch.

Weiterlesen

CfP: Interdisziplinärer Workshop „Pledge“ (Marburg)

Am 21. und 22. November 2019 findet an der Universität Marburg ein interdisziplinärer Workshop mit dem Titel „Pledge“ statt, der unter anderem vom SFB Dynamiken der Sicherheit getragen wird. Hierfür laden Nina Boy und Christian Wenzel noch bis zum 15. Februar zur Einreichung von Abstracts ein. Mit dem „Pledge“ sollen im Rahmen des Workshops historische und zeitgenössische Formen eines Konzepts untersucht werden, das – so die im Call for Abstracts formulierte These – erstaunlicherweise kaum Stellenwert in den Politik-, Finanz- und Rechtswissenschaften besitzt.

Weiterlesen

Tagung: „(De-)Securitization. Actors, Processes, Communication“ (Marburg)

Am 12. Und 13. Oktober veranstaltet der Sonderforschungsbereich/Transregio 138 „Dynamiken der Sicherheit“ in Marburg eine internationale Konferenz zum Thema „(De-)Securitization. Actors, Processes, Communication“. Keynote speakers sind Mark Duffield, University of Bristol, und Mohammed Ayoob, Michigan State University. Einige letzte Plätze sind noch frei, Interessierte können sich gern über die SFB-Geschäftsstelle (sfb.sicherheit@uni-marburg.de) anmelden. Mehr Infos zum Konzept der interdisziplinären Tagung gibt es hier, das vollständige Programm findet Ihr unter diesem Link.

Weiterlesen

Ein politischer Wissenschaftler im „Zeitalter der Extreme“. Nachruf auf Reinhard Kühnl (1936-2014)

Reinhard KühnlWenn die Arbeiten von Reinhard Kühnl, der am 10. Februar nach langer schwerer Krankheit verstorben ist, öffentliche Erwähnung fanden, wurde sein Name meist mit einem Zusatz versehen, der heute beinahe anachronistisch klingt. Kühnl war „Faschismusforscher“, ein marxistischer zumal – und darüber hinaus nicht nur im deutschsprachigen Raum über Jahrzehnte hinweg einer der bekanntesten Vertreter seiner Zunft. (mehr …)

Weiterlesen

CfP: Foucault und die Ideengeschichte

Das Marburger Graduiertenzentrum für Geistes- und Sozialwissenschaften veranstaltet in diesem Jahr am 16. und 17. November eine Tagung zum Thema „Michel Foucault und die Ideengeschichte. Zur Archäologie der Wissensgeschichte“ und sucht hierfür Beiträge. Exposés von maximal 1500 Zeichen sollten bis zum 30. April an ideenportal@uni-marburg.de geschickt werden; angesprochen fühlen dürfen sich DoktorandInnen und Postdocs aller Fächer. Alle weiteren Details finden sich auf dieser Website – und hier schon einmal die Programm- und Panelbeschreibung: (mehr …)

Weiterlesen

Tagung: Feministische Kritik und Widerstand (12.-14. Januar)

Der Arbeitskreis „Politik und Geschlecht“ veranstaltet vom 12. bis 14. Januar 2012 im Schloss Rauischholzhausen (Gießen/Marburg) eine Tagung zum Thema „Feministische Kritik und Widerstand“.  An den drei Tagen wird es unter anderem um Widerstandsformen (Slutwalks, gegenhegemoniale Öffentlichkeiten) wie auch um das Verhältnis von Theorie und Praxis gehen (was auch in der Frage von Wissenschaft und Zugangsweisen behandelt wird). Unter anderem tragen Uta Ruppert, Birgit Sauer und María Pía Lara vor. Das volle Programm hier. Eintritt wird keiner erhoben, aber um Anmeldung gebeten. (mehr …)

Weiterlesen