Praxistheoretische Politikwissenschaften

Während in den Nachbardisziplinen schon seit einigen Jahren der Begriff der Praxis diskutiert wird, ist die Anzahl der Arbeiten in der Politikwissenschaft, die sich explizit und detailliert mit den praxeologischen Sozialtheorien beschäftigen, weiterhin übersichtlich. Dies ist bedauerlich, denn die praxistheoretischen Perspektiven würden es der Politikwissenschaft ermöglichen, über den Begriff der Praxis deutlich mehr der Vielfalt, Vielschichtigkeit und komplexen Dynamiken politischer Phänomene zu erfassen. Wie sehr eine derartige inhaltliche und methodische Neuausrichtung in der Politikwissenschaft notwendig ist, hat unter anderem Yascha Mounk in seinem theorieblog-Beitrag illustriert. Entsprechend versteht sich dieser Beitrag als Teil der von Mounk geforderten Neuausrichtung und soll dazu beitragen, über den Begriff der Praxis neue inhaltliche und methodische Impulse für die Politikwissenschaft zu eröffnen. (mehr …)

Weiterlesen

Tagung: The Value of Critique (Frankfurt)

Value of CritiqueAm 19. und 20. Januar findet in Frankfurt eine von Städelschule und dem Exzellenzcluster “Normative Ordnungen” gemeinsam veranstaltete, äußerst illustere Tagung zu “The Value of Critique” statt. Vorträge gibt es von Bruno Latour, Beate Söntgen, Rahel Jaeggi und Luc Boltanski. Kommentieren und diskutieren werden unter anderem Eva Geulen, Rainer Forst, Christoph Menke, Thomas Lemke, Juliane Rebentisch. Das ganze Programm könnt ihr hier einsehen oder direkt dem Poster entnehmen. Die Tagung ist öffentlich, eine Anmeldung wird nicht benötigt. Stattfinden tut das Ganze in der Städelschule (Dürerstr. 10) – wird sicher voll.

Weiterlesen