Tagung „Feindliche Übernahme? Zum prekären Verhältnis von Politik und Recht“ (Greifswald)

Unter dem Titel „Feindliche Übernahme? Zum prekären Verhältnis von Politik und Recht“ veranstalten Benno Zabel (Greifswald/Bonn) und Christian Schmidt (Berlin/Leipzig) am 21. und 22. Juni 2019 eine interdisziplinäre Tagung am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald. Im Fokus der Tagung stehen die scheinbar gegenläufigen Tendenzen einer Politisierung des Rechts und einer Verrechtlichung der Politik. Am 21. Juni gibt es einen öffentlichen Abendvortrag von Catherine Colliot-Thélène (Rennes) zum Thema „Grenzen der Rechtsstaatlichkeit?“. Das Programm der Tagung sowie den Link zur Anmeldung gibt es nach dem Klick.

Weiterlesen

Mitarbeiterstelle in Greifswald (Kirchheimer-Edition)

Ab dem 01.10.2015 wird in Greifswald ein neuer Mitarbeiter für das DFG-Drittmittelprojekt „Otto Kirchheimer – Gesammelte Schriften in fünf Bänden“ gesucht. Es handelt sich um eine 65%-Stelle, die auf drei Jahre befristet ist. Auf ihr soll das Editionsprojekt weitergeführt und beendet werden, eine Vertrautheit mit dem Werk Kirchheimers und deutscher Politikwissenschaftler im Exil ist insofern bei der Bewerbung wichtig. Bewerbungen müssen bis zum 30.06 an Hubertus Buchstein gerichtet werden, alle Infos entnehmt doch einfach der Ausschreibung selbst.

Weiterlesen

Tagungsbericht: Kultur und Praxis der Wahlen (Greifswald)

Nicht jeder Akt politischer demokratischer Willensbekundung vollzieht sich durch Wahlen; gleichwohl erscheinen Demokratie und Wahl beinahe unzertrennlich. Der wenig bescheidene Untertitel der von Hubertus Buchstein und Hedwig Richter (beide Greifswald) vom 15. bis 16. Mai 2014 am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg in Greifswald ausgerichteten Tagung zur „Kultur und Praxis der Wahlen“ lautete dann auch: „Eine Geschichte der modernen Demokratie“. (mehr …)

Weiterlesen

CfP: Kultur und Praxis von Wahlen

Es ist noch ein wenig hin, aber im Mai 2014 wird in Greifswald eine große internationale Tagung zu „Kultur und Praxis der Wahlen. Eine Geschichte der modernen Demokratie“ stattfinden. Ein absolut spannendes Thema, da die Zentralität von Wahlen ja selbst in der Demokratietheorie gerne mal vergessen wird. Aus dem Call for Papers geht hervor, dass Ethnologie und Geschichte als wichtige Zugänge zum Thema neben theoretischen Ansätzen stehen werden. Thema soll u.a. die Materialität der Wahl, das Wahlsetting und Gefühle, Gewalt, Rationalität sein. Wer nächstes Jahr dabei sein möchte, ist aufgefordert bis zum 19. April 2013 ein Exposé zu schicken. Alle Infos und die Beschreibung der Konferenz: hier.

Weiterlesen

CfP: 5th Central and Eastern European Forum for Young Legal, Political and Social Theorists

Der folgende Veranstaltungshinweis samt CfP erreicht uns aus Greifswald: Das Central and Eastern European Forum for Young Legal, Political and Social Theorists veranstaltet im Mai 2013 eine Nachwuchskonferenz (Pre- und Post-Doc) an der Uni Greifswald. Die OrganisatorInnen sind Michael Hein und Antonia Geisler. Neben einem offenen Panel bilden die Themen Constitutional Rights & Obligations sowie Separation of Powers & Constitutional Review zwei Schwerpunkte der diesjährigen Konferenz. Die Konferenzsprache ist Englisch, Abstracts von ca. 500 Wörtern müssen bis zum 31.12.2012 eingereicht werden. Alles Weitere nach dem Klick. (mehr …)

Weiterlesen