Frankfurt: Öffentlicher Vortrag von Oliver Marchart

Im Rahmen des Frankfurter Forschungskolloquiums „Politische Theorie“ hält Prof. Oliver Marchart (Düsseldorf) am Dienstag, 3. Dezember, einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Das unmögliche Objekt Gesellschaft. Zur Wiedererfindung von Gesellschaftstheorie als Theorie des Politischen“. Die Vortrag beginnt um 18 Uhr (c.t.) im Raum EG.01, Haus „Normative Ordnungen“ der Goethe-Universität (Campus Westend, Hansaallee/Lübecker Straße). Alle Infos auf einen Blick gibt es hier.

 

Weiterlesen

Martha Nussbaum zu Politischen Emotionen (Frankfurt)

Die diesjährige Dagmar-Westberg Vorlesung an der Universität Frankfurt wird von Martha Nussbaum bestritten. Die Vorlesung findet vom 09.-11. Dezember 2013 statt und Martha Nussbaum wird zum Thema „Political Emotions. Why Love Matters for Justice“ sprechen. Die Veranstaltungen finden jeweils von 18-20 Uhr im HZ3 statt. Zusätzlich gibt es ein Kolloquium am 12.12.2013 am Forschungskolleg Humanwissenschaften in Bad Homburg. Alle Infos auf diesem Poster.

Weiterlesen

How Does Change Happen? (Ringvorlesung) + Angela Davis Reading Group

Das Frankfurt Research Centre for Postcolonial Studies (FRCPS) und das Cornelia Goethe Centrum veranstalten auch in diesem Semester wieder ein gemeinsames Colloquium/Ringvorlesung mit vielen spannenden Vorträgen. Die Leitfrage der Veranstaltungen, die jeweils Mittwochs (18-20 Uhr) im Casinogebäude am Frankfurter Westend-Campus durchgeführt werden, lautet: How Does Change Happen? Unter anderem sprechen Ayse Saktanber/Binnaz Saktanber zu „Occupy Gezi: From an Uprising to a Social Movement?“ (20.11) und Nivedita Menon „Transforming Commonsense, Reworking Democracy“ (29.01). Das ganze Programm der Veranstaltung findet sich hier. (mehr …)

Weiterlesen

Bewegte Bilder: Veranstaltungen im Rahmen der B3 Biennale (Frankfurt)

Am kommenden Mittwoch wird in Frankfurt die B3 Biennale eröffnet, ein Festival des bewegten Bildes. Das spektakuläre Programm, das unter dem Motto „Expanded Narration“ steht, hat zwar nur am Rande mit Politischer Theorie/Philosophie zu tun, aber diese Ränder sind durchaus spannend. So gibt es am Mittwoch 30. Oktober (18:30 Uhr – 20:00 Uhr) eine Gesprächsrunde zu Erzählungen von Gesetz und Gewalt in Theater und Film (mit Christoph Menke, Martin Seel, Dirk Setton und Frederike Popp – erinnert sei diesbezüglich auch an die das ganze Semester laufende Ringvorlesung zum Thema), Vorträge zu Narrativenn der Gerechtigkeit (Klaus Günter) und des Urheberrecht (Alexander Peukert) und vieles mehr. Veranstaltungen mit Beteiligung des Exzellenclusters findet ihr hier, das gesamte Programm des Festivals hier.

Weiterlesen

Ringvorlesungen: Rule and Authority / Gesetz und Gewalt (Frankfurt)

Am Frankfurter Exzellenzcluster „Normative Orders“ wird die schöne Tradition der Cluster-Ringvorlesungen mit gleich zwei neuen Ausgaben fortgesetzt: Zum einen trifft man sich im Wintersemester Mittwochs abends (18-20 Uhr), um über „Beyond Anarchy: Rule and Authority in the International System“ zu reden. Unter anderen sind David Lake, Nico Krisch, Ian Hurd, Stephen Gill und Nicholas Onuf zu Gast, um über die veränderte Grundkonstellation internationaler Politik und die Rolle von Autorität auf der einen und Widerstand auf der anderen Seite darin zu reden. Das Poster der Veranstaltung mit allen Terminen findet ihr hier. Der erste Termin ist am 16.10, wenn Robert O. Keohane über „New Modes of Pluralist Global Governance“ sprechen wird (Hz3, 18 Uhr).

Eine zweite Frankfurter Vorlesungsreihe beschäftigt sich mit Gesetz und Gewalt im Kino. Hier wird in diesem Semester u.a. Günther Frankenberg über Dirty Harry (14.11), Thomas Assheuer über Pulp Fiction (05.12) und James Conant über Psycho (28.11) sprechen. Die Vorlesungen finden jeweils Donnerstags, ab 16 Uhr, im Hz9 statt. Alle Infos hier auf dem Plakat.

Weiterlesen

Zwei Postdocs in Internationaler Politischer Theorie (Frankfurt)

Am Frankfurter Exzellenzcluster „Normative Orders“ sind derzeit zwei PostDoc-Stellen ausgeschrieben. Beide Stellen sind an der neuen Clusterprofessur für Internationale Politische Theorie von Darrel Moellendorf angesiedelt (Gosepath-Nachfolge). Bewerbungen müssen bis zum 30. September eingehen, ein Background in Politischer Theorie oder Politischer Philosophie ist vorausgesetzt und ein Forschungsinteresse im weiten Feld Internationaler Politischer Theorie muss natürlich auch vorhanden sein. Alle Details zur Bewerbung findet ihr hier.

Weiterlesen

CfP: WISC Fourth Global International Studies Conference 2014 in Frankfurt

Die „Fourth Global International Studies Conference“ des World International Studies Committee (WISC) findet im kommenden Jahr in Frankfurt statt, und zwar vom 6.-9. August 2014. Das Konferenzthema lautet „Justice, Peace and Stability: Risks and Opportunities for Governance and Development“; Vorschläge für Vorträge und Panels können ab sofort und bis zum 30. November 2013 nach erfolgter Registrierung online eingereicht werden. Den Call for Papers und Panels sowie alle weiteren Informationen findet Ihr hier oder auch nach dem Klick. (mehr …)

Weiterlesen

CfA: Doktorandenstelle in Frankfurt

Andreas Wagner macht uns auf eine Ausschreibung für eine Doktorandenstelle in Frankfurt aufmerksam: Im Rahmen des Verbundprojekts »Saisir l’Europe – Europa als Herausforderung« und der Arbeitsgruppe »Nachhaltigkeit« ist ab dem 01.10.2013 an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main eine Stelle als Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter/in (E13 TV-G-U, 50 %) zu besetzen. Die Stelle ist auf 3 Jahre befristet. Deadline ist der 19.8.2013. Mehr Infos findet ihr hier

 

Weiterlesen

CfP: Nachwuchskonferenz „Praktiken der Kritik“ in Frankfurt

Am Frankfurter Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“ findet auch in diesem Jahr wieder eine große Nachwuchskonferenz statt. Das Thema in dieser, der mittlerweile vierten Auflage lautet: „Praktiken der Kritik“ (ein Bericht aus dem Jahr 2010 hier). Drei Fragekomplexe sollen auf der Konferenz genauer betrachtet werden: Die Möglichkeitsbedingungen von Kritik, die Realisierung von Kritik und Reaktionen auf diese. Insgesamt gibt es 23 einzelne Panels, wobei die Themen von „Critical Theory and Global Justice“ über „Democracy in theory and practice – or both?“ und „Transnationaler Konstitutionalismus zwischen Herrschaft und Kritik“ bis hin zur „Normativität der Sozialkritik“ reichen (ich selbst veranstalte gemeinsam mit Matthias C. Kettemann ein Doppelpanel zu Praktiken der Kritik im Internet). Jedes der 23 Panels hat dabei für sich noch einmal einen eigenen Call, den ihr hier einsehen könnt. Die Konferenz findet vom 5.-7. Dezember 2013 statt, wer teilnehmen will, kann sich mit einem Abstract bis zum 15. Juli bewerben. Alle Informationen, wie die Bewerbung aussehen muss, sowie den ausführliche Call gibt es hier als PDF  – oder auf der Webseite oder unter dem Strich.

(mehr …)

Weiterlesen

Frankfurter Adorno Vorlesung von Albrecht Koschorke: Hegel als Erzähler

Die diesjährige Adorno-Vorlesung wird von Albrecht Koschorke  gehalten und hat das Thema: „Hegel als Erzähler. Die narrative Verfasstheit der europäischen Moderne“. An drei Abenden, vom 26-28. Juni, setzt sich Koschorke mit Narrativität und Geschichtsphilosophie auseinander. De Veranstaltung findet am Campus Bockenheim (Hörsaal IV in der Mertonstr. 17-21) statt und zwar jeweils von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr. Die Vorlesungen sind öffentlich und es bedarf keiner Anmeldung. Das Vorlesungsplakat und einführende Hinweise zur Fragestellung finden sich hier in der PDF.

Weiterlesen