Masterstudiengang „Sozialwissenschaftliche Diskursforschung“ in Augsburg

Der enorme Anstieg öffentlich zugänglicher Kommunikation in allen Bereichen der Gesellschaft hat die Möglichkeiten und Anwendungsfelder empirischer Diskursforschung erweitert und ihre wissenschaftliche Relevanz erhöht. Die Uni Augsburg, die mit der 2013 gegründeten „Zeitschrift für Diskursforschung“ einen Schwerpunkt in diesem aufstrebenden Bereich setzt, bietet seit dem letzten Wintersemester den forschungsorientierten Masterstudiengang „Sozialwissenschaftliche Diskursanalyse“ an. Dieser ist an der Schnittstelle von Soziologie und Politikwissenschaft angesiedelt und widmet sich der Herausbildung diskursiver Wissensordnungen und Handlungsmuster. Angesichts der enormen Vielzahl neuer Akteure und Perspektiven, die in der Selbstverständigung einer digital vernetzten Öffentlichkeit ihren Platz beanspruchen, ist ein eigener Studiengang, der die vertiefte Auseinandersetzung mit alten und neuen Methoden und Theorien der Diskursforschung im Sinne einer „Wirklichkeitswissenschaft“ anbietet, begrüßenswert.

Bewerbungen können bis zum 30. Juni des Jahres für das folgende Wintersemester eingereicht werden. Weitere Informationen zum Studiengang und zu den Bewerbungsvoraussetzungen gibt es auf der Webseite der Uni Augsburg und in diesem Flyer.

Weiterlesen

Workshop: Politikwissenschaft und die Methoden der EHumanities (Hamburg)

Das gerade startende, zwischen Leipzig und Hamburg angesiedelte BMBF-Verbundsprojekt „Postdemokratie und Neoliberalismus“ macht einen Kickoff-Workshop zu Politikwissenschaft und die Methoden der eHumanities. Der Workshop klingt nach einer interessanten Mixtur aus theoretischen Fragen und methodischen Überlegungen dazu, wie sich Diskurse und der Wandel von Diskursen über Demokratie fundiert untersuchen lassen. Die einzelnen Themen und Programmpunkte des Workshops werden vorbildlich in einem kleinen Ebook erörtert. Das Ganze findet am 15. und 16. November 2012 in Hamburg statt. Anmeldung ist frei, meldet euch aber vorab bei Matthias Lemke an (lemkem@hsu-hh.de).

Weiterlesen