Charles Mills (1951-2021) – Nachruf auf einen Vordenker

Dass in der Politischen Philosophie und Theorie heute – wenn auch in Deutschland noch immer sehr zögerlich – über strukturellen Rassismus debattiert und dass die Black Radical Tradition – von W.E.B. Du Bois über Fanon und Cedric Robinson bis zum Schwarzen Feminismus – in immer mehr Debatten produktiv aufgegriffen wird, ist einer Pionierarbeit, ja einem unermüdlichen Kampf zu verdanken, der trotz seines wesentlich kollektiven Charakters doch auch mit einzelnen Namen verbunden ist. Charles Mills‘ überraschender Tod am vergangenen Montag in New York hat mit einem Schlag seine überragende Rolle als eine der originellsten und wichtigsten Stimmen der zeitgenössischen Politischen Philosophie und Theorie ins Bewusstsein gerückt. Wie kein Zweiter hat er in den vergangenen Jahrzehnten das Nachdenken über die untrennbar mit Kolonialismus und Rassismus verbundenen Ursprünge und Strukturen des Liberalismus als politische Theorie und als Gesellschaftssystem initiiert, begleitet und immer wieder neu angeregt. Dabei hat Mills den Skandal, dass das Ideal einer Gemeinschaft der Freien und Gleichen und seine rechtliche Umsetzung lange Zeit – und mit gravierenden Folgen bis in die Gegenwart – auf weiße besitzende Männer beschränkt war, mit einer ganz eigenen Mischung aus theoretischer Präzision und politischer Radikalität wachzuhalten vermocht, die ihm inzwischen auch im Mainstream der Disziplin eine späte und gewiss auch ambivalente fachliche und institutionelle Anerkennung eingebracht hat. (mehr …)

Weiterlesen

CfP: Oxford Political Theory Graduate Conference 2012

Nun gesellt sich auch Oxford in den illustren Kreis von Universitäten,
die Graduierten-Konferenzen in Politischer Theorie veranstalten. Die
Auftaktkonferenz wird vom 19. bis 20. April 2012 am Department of Politics &
International Relations unter dem Motto „Political Theory and the ‚Liberal‘
Tradition“ stattfinden. Keynote speakers sind Jeremy Waldron (NYU/All Souls College, Oxford) und Charles Mills (Northwestern). Die Panels werden von Dozenten des Departments geleitet und Studenten der Politischen Theorie werden als Kommentatoren agieren. Abstracts von 500 Wörtern (‚formatted for blind review‘) sollten bis zum 15. Januar 2012 eingegangen sein. Mehr Informationen findet ihr nach dem Klick. (mehr …)

Weiterlesen