CfA Promotionsstellen „Ethics of Science and/or Philosophy of Science“ (65% TV-L 13; zunächst 18 Monate)

Zum 1. Oktober 2018 sind am DFG Graduiertenkolleg „Integrating Ethics and Epistemology of Scientific Research“ (GRK 2073) drei Promotionsstellen ausgeschrieben – zwei davon an der Leibniz Universität Hannover und eine an der Universität Bielefeld. Die Stellen sind zunächst auf eineinhalb Jahre befristet und können, wenn das Graduiertenkolleg eine Anschlussfinanzierung erhält, um weitere 18 Monate verlängert werden. Neben Forschungsinteressen im Bereich der praktischen oder theoretischen Wissenschaftsphilosophie müssen Bewerber*innen einen einschlägigen Hochschulabschluss (M.A.) und sehr gute Englischkenntnisse mitbringen. Bewerbungen sind bis zum 20. Mai 2018 an admissions@philos.uni-hannover.de zu richten. Der vollständige Call findet sich hier und auch nach dem Klick.

(mehr …)

Weiterlesen

CfP „Rights and Reciprocity“ (Dresden)

Am 5. und 6. Juli 2018 findet an der Technischen Universität Dresden unter dem Titel „Rights and Reciprocity“ ein Workshop mit Andrea Sangiovanni (King’s College London) statt. Zur Debatte stehen Themen und Thesen seines Buchs Humanity without Dignity. Johannes Haaf, Jan-Philipp Kruse und Luise K. Müller laden ein, Beitragsvorschläge (500 Worte) bis zum 30. April 2018 bei Johannes Haaf (johannes.haaf@tu-dresden.de) einzureichen. Der vollständige Call findet sich hier und nach dem Klick.

(mehr …)

Weiterlesen

Ausschreibung: Tractatus-Preis für philosophische Essayistik des Philosophicum Lech

Auch 2018 verleiht das Philosophicum Lech den mit 25.000€ dotierten „Tractatus-Preis für philosophische Essayistik“ für herausragende und originelle, deutschsprachige Essays, die relevante philosophische Fragen zugänglich und sprachlich überzeugend diskutieren und auf diese Weise einen Beitrag auch zu Debatten der breiteren Öffentlichkeit leisten. Die Preisverleihung findet am 21.09.2018 im Rahmen des 22. Philosophicum Lech (19.-23. September 2018) in Lech am Arlberg statt, das sich diesmal mit dem Thema befasst „Die Hölle. Kulturen des Unerträglichen“.
Die Werke müssen 2017 oder 2018 veröffentlicht und offiziell verlegt worden sein und dürfen keinen Sammelbänden entstammen. Die Eingabe der Werke sollte über die Verlage erfolgen. Interessierte Autorinnen und Autoren können diese bis spätestens 29. März 2018 zur Einreichung veranlassen. Weitere Informationen dazu sind bei Lisa-Maria Innerhofer erhältlich. Infos zum Philosophicum und zur Ausschreibung sind online verfügbar, die vollständige Ankündigung steht noch einmal nach dem Klick.

(mehr …)

Weiterlesen

Call for Papers: „Die politische Theorie von Judith N. Shklar“ für Schwerpunktheft der Zeitschrift für Politische Theorie

Für ein Schwerpunktheft der Zeitschrift für Politische Theorie (ZPTh) zum Thema „Die politische Theorie von Judith N. Shklar“ bitten Hannes Bajohr (Zentrum für Literatur- und Kulturforschung, Berlin) und Rieke Trimçev (Institut für Politik- und Kommunikationswissenschaft, Universität Greifswald) bis zum 28. Februar 2018 um Vorschläge (abstracts) für mögliche Beiträge. Der Call-Text lautet wie folgt: (mehr …)

Weiterlesen

Erinnerung: Ausschreibungen zum DVPW-Kongress 2018 in Frankfurt/M. noch bis Ende Januar!

Liebe Freundinnen und Freunde der Politikwissenschaft und insbesondere der Politischen Theorie, Ideengeschichte und Philosophie!

Nach der Weihnachts- und Silvesterpause möchte auch unser blog daran erinnern, dass Vortragsbewerbungen für den DVPW-Kongress 2018 „Grenzen der Demokratie / Frontiers of Democracy“ (25. bis 28. September 2018 an der Goethe-Universität Frankfurt/M.) noch bis zum 31. Januar möglich sind. Eine große Reihe spannender Panel warten auf noch mehr Beiträge! Eine Sammlung aller Einzelausschreibungen findet sich hier. Informationen zum neuen Format stehen hier zur Verfügung.

Viel Freude an ersten oder erneuten Einblicken und viel Erfolg für eure Bewerbungen und Panel!

Aus der speziellen Perspektive unseres blogs erscheinen uns übrigens folgende Panel besonders interessant. Eine Menge mehr ließe sich sicher noch ergänzen – nutzt dafür sehr gern die Kommentarspalte unten! Hier zunächst unsere favorites: (mehr …)

Weiterlesen

CfP: Workshop “Re-inventing Liberal Universalisms” in Greifswald

Rosario López, Lenka Strnadová und Rieke Trimçev bitten um Beiträge für einen internationalen Workshop zu den Wandlungen des liberalen Universalismus. Dabei soll ein Fokus darauf liegen, wie Migration Neujustierungen liberal-universalistischer Argumente und Konzepte herausgefordert hat. Der Workshop soll bereits am 26. und 27. Februar in Greifswald stattfinden und die Keynote wird Michael Freeden (London/Oxford) halten. Wer Interesse hat, kann hier die gesamte Ausschreibung einsehen und den eigenen Vorschlag bis zum 19. Januar einreichen.

Weiterlesen

„Politische Stabilität“ in Bonn vom 14.-16. März

 

Update: Das vollständige Programm findet sich hier!

Die Frühjahrstagung der Sektion „Politischen Theorie und Ideengeschichte“ findet vom 14. – 16. März in Bonn statt; nun ist das vorläufige Programm öffentlich. Zum Thema „Politische Stabilität. Ordnungsversprechen, Demokratiegefährdung, Kampfbegriff“ und dessen demokratietheoretischen, internationalen, ideengeschichtlichen und normativen Dimensionen werden under anderem Regina Kreide, Frank Decker und Reinhard Mehring sprechen; den Abendvortrag zur „Stabilität durch Bewegung“ hält Philip Manow.

Anmeldungen an stabilitaet2018@uni-bonn.de sind bis zum 23. Februar erbeten. Es gibt auch die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Führung durch den Kanzlerbungalow nach Anmeldung. Das Programm mit allen Infos findet sich hier, außerdem gibt es eine Hotelliste für die Unterkunft in Bonn. Das Tagungskonzept ist im abgelaufenen Call for Papers nachzulesen.

 

Weiterlesen

CfA: Postdoc-Stelle 75% am IASS in Potsdam zum Thema Nachhaltigkeit

Das Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS) in Potsdam schreibt eine Stelle in dem von Patricia Nanz geleiteten Forschungsprojekt „Futurisation of Politics“ aus. Die Ausschreibung richtet sich explizit an BewerberInnen aus dem Bereich der politischen Theorie und Philosophie. Die Promotion sollte abgeschlossen oder zumindet schon erkennbar fortgeschritten sein. Deadline für die Bewerbung ist der 27.11.2017, alle Details gibt es hier (pdf).

Weiterlesen

CfP: Anarchistische Perspektiven (Gießen)

Am Gießener Graduiertenzentrum Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften (GGS) findet am 19. Januar ein Workshop zu „Anarchistische Perspektiven in der spätmodernen Sozialtheorie“ statt. Als eingeladene Spaker werden u.a. Olaf Briese und Daniel Loick teilnehmen. Der Workshop soll sich mit den im Kontext politischen Aktivismus erzeugten anarchistischen Ideen der letzten Jahren und ihrer Theoriefähigkeit auseinandersetzen. Beiträge – ausdrücklich auch von studentischcer Seite oder in unüblichen Formaten – müssen bis zum 15.12 vorgeschlagen werden. Alle Infos entnehmt bitte hier dem Call als PDF.

Weiterlesen

CfP: Phoenix Philosophy

Das in Berlin gegründete studentische Online-Magazin Phoenix Philosophy (Auftritt bei Twitter / Facebook) steht kurz vor dem zweiten Heft (Heft 1 lässt sich hier nochmal ansehen). Wer sich beteiliggen möchte: Gesucht werden Essays zu aktuellen Herausforderungen und philosophischen Perspektiven. Eingereicht werden müsse diese bis zum 01.12.2017. Alle Infos entnehmt doch bitte dem Call als PDF oder unten weiterlesen.

 

(mehr …)

Weiterlesen