Datenschutz auf dem Theorieblog

Seit zwei Jahren ist die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. Am 25. Mai dieses Jahres, also morgen, endet die in der Verordnung vorgesehene Übergangszeit, ab diesem Tag kommen die Vorgaben der DSGVO europaweit zur Anwendung. Auch für einen Wissenschaftsblog wie den Theorieblog entstehen daraus gewisse Verpflichtungen. Insbesondere sind wir nun gesetzlich verpflichtet, eine umfassende Datenschutzerklärung zu veröffentlichen. Diese enthält u.a. Hinweise zur Datenerfassung im Rahmen unseres Email-Newsletters und ist unter dem folgenden Link abrufbar:

http://www.theorieblog.de/index.php/datenschutz/

Wie unserer Datenschutzerklärung zu entnehmen ist, ist es seit jeher unser Anliegen, den Theorieblog technisch so zu gestalten, dass so wenige personenbezogene Daten wie möglich erfasst werden. Interessanterweise setzt dies ein nicht geringes Maß an technischer Kenntnis und Aufmerksamkeit voraus. Über Anmerkungen und Vorschläge zu unserer Datenschutzerklärung freuen wir uns sehr. Bitte sendet uns dazu am besten eine Email an team@theorieblog.de.

Weiterlesen

Podiumsdiskussion: „Politisierung der Wissenschaft 1968/2018: Theorie – Protest – Revolte“

Am 28. Mai findet an der Justus-Liebig-Universität in Gießen eine Podiumsdiskussion zum Thema „Politisierung der Wissenschaft 1968/2018: Theorie – Protest – Revolte“ statt. Volker Beck, Regina Kreide und Arnd Pollmann diskutieren dabei über die Rolle von Universität und Wissenschaft als Ort politischen Engagements.

 

Weiterlesen

Call zur Tagung „Öffentliche Güter und ihre Finanzierung – Wandel und Herausforderungen für die Demokratie“ (27.-28. Juni 2019, Schader-Forum Darmstadt)

Die derzeit günstige Finanzlage der Bundesrepublik lässt leicht vergessen, dass sich viele Muster der Regelfinanzierung des demokratischen Wohlfahrtsstaates längst einem Wandel ausgesetzt sehen. Die Idee des Steuer- und Sozialversicherungsstaates ist durch Finanzmarktimperative, Staatsverschuldungsspiralen und „Refeudalisierungs“-Tendenzen in gegenwärtigen Demokratien sicher nicht abgelöst, allemal aber herausgefordert worden. Insbesondere die berühmte Losung vom No taxation without representation! muss angesichts der heute zerfaserten steuerstaatlichen Souveränität und des globalen Eintritts neuer mächtiger Finanzakteure hinterfragt und für die demokratischen Gesellschaften auf der Höhe der Zeit reformuliert werden. (mehr …)

Weiterlesen

CfP MANCEPT-Workshops 2018

Von der Rechtfertigung politischer Herrschaft über den Umgang mit dem Klimawandel oder mit Migration bis hin zu Markt und Moral, von ‚Nudging‘ über Theorien öffentlicher Vernunft bis zum Verhältnis von Liberalismus und Religion oder Wahrheit und Wissen reichen die Themen, die vom 10. bis zum 12. September 2018 bei den diesjährigen MANCEPT-Workshops in Manchester diskutiert werden. Einen Überblick über alle Panels gibt es online. Nach dem Klick weisen wir auf zwei Ausschreibungen zu Demokratie und Ästhetik sowie zu Unabhängigkeit, Selbstbestimmung und Sezession gesondert hin.

(mehr …)

Weiterlesen

CfA Promotionsstellen „Ethics of Science and/or Philosophy of Science“ (65% TV-L 13; zunächst 18 Monate)

Zum 1. Oktober 2018 sind am DFG Graduiertenkolleg „Integrating Ethics and Epistemology of Scientific Research“ (GRK 2073) drei Promotionsstellen ausgeschrieben – zwei davon an der Leibniz Universität Hannover und eine an der Universität Bielefeld. Die Stellen sind zunächst auf eineinhalb Jahre befristet und können, wenn das Graduiertenkolleg eine Anschlussfinanzierung erhält, um weitere 18 Monate verlängert werden. Neben Forschungsinteressen im Bereich der praktischen oder theoretischen Wissenschaftsphilosophie müssen Bewerber*innen einen einschlägigen Hochschulabschluss (M.A.) und sehr gute Englischkenntnisse mitbringen. Bewerbungen sind bis zum 20. Mai 2018 an admissions@philos.uni-hannover.de zu richten. Der vollständige Call findet sich hier und auch nach dem Klick.

(mehr …)

Weiterlesen

CfP „Rights and Reciprocity“ (Dresden)

Am 5. und 6. Juli 2018 findet an der Technischen Universität Dresden unter dem Titel „Rights and Reciprocity“ ein Workshop mit Andrea Sangiovanni (King’s College London) statt. Zur Debatte stehen Themen und Thesen seines Buchs Humanity without Dignity. Johannes Haaf, Jan-Philipp Kruse und Luise K. Müller laden ein, Beitragsvorschläge (500 Worte) bis zum 30. April 2018 bei Johannes Haaf (johannes.haaf@tu-dresden.de) einzureichen. Der vollständige Call findet sich hier und nach dem Klick.

(mehr …)

Weiterlesen

Ausschreibung: Tractatus-Preis für philosophische Essayistik des Philosophicum Lech

Auch 2018 verleiht das Philosophicum Lech den mit 25.000€ dotierten „Tractatus-Preis für philosophische Essayistik“ für herausragende und originelle, deutschsprachige Essays, die relevante philosophische Fragen zugänglich und sprachlich überzeugend diskutieren und auf diese Weise einen Beitrag auch zu Debatten der breiteren Öffentlichkeit leisten. Die Preisverleihung findet am 21.09.2018 im Rahmen des 22. Philosophicum Lech (19.-23. September 2018) in Lech am Arlberg statt, das sich diesmal mit dem Thema befasst „Die Hölle. Kulturen des Unerträglichen“.
Die Werke müssen 2017 oder 2018 veröffentlicht und offiziell verlegt worden sein und dürfen keinen Sammelbänden entstammen. Die Eingabe der Werke sollte über die Verlage erfolgen. Interessierte Autorinnen und Autoren können diese bis spätestens 29. März 2018 zur Einreichung veranlassen. Weitere Informationen dazu sind bei Lisa-Maria Innerhofer erhältlich. Infos zum Philosophicum und zur Ausschreibung sind online verfügbar, die vollständige Ankündigung steht noch einmal nach dem Klick.

(mehr …)

Weiterlesen