Herzlich willkommen, Manon!

Wir hatten es im Weihnachtspost versprochen und heute ist es so weit: Wir dürfen euch unser neuestes Mitglied im Theorieblog-Team vorstellen – begrüßt mit uns Manon Westphal!

Manon ist Post-Doc am Lehrstuhl für Politische Theorie mit dem Schwerpunkt Politik und Religion an der Universität Münster. Sie hat ihre Dissertation über die Frage geschrieben, inwiefern agonale Demokratietheorien institutionelle Angebote machen können, um normative Dissense zu regulieren. Ihre Forschungsschwerpunkte umfassen dementsprechend die Konflikthaftigkeit moderner Gesellschaften, ihre politische Bewältigung und die institutionelle Erneuerung der Demokratie.

In ihrem Auftaktbeitrag fragt Manon, was die „realistische politische Theorie“ hierzu beisteuern kann. Wir freuen uns auf viele weitere Beiträge von Manon und sagen herzlich willkommen!

Weiterlesen

CfP: Workshop “Re-inventing Liberal Universalisms” in Greifswald

Rosario López, Lenka Strnadová und Rieke Trimçev bitten um Beiträge für einen internationalen Workshop zu den Wandlungen des liberalen Universalismus. Dabei soll ein Fokus darauf liegen, wie Migration Neujustierungen liberal-universalistischer Argumente und Konzepte herausgefordert hat. Der Workshop soll bereits am 26. und 27. Februar in Greifswald stattfinden und die Keynote wird Michael Freeden (London/Oxford) halten. Wer Interesse hat, kann hier die gesamte Ausschreibung einsehen und den eigenen Vorschlag bis zum 19. Januar einreichen.

Weiterlesen

CfP: Schwerpunktheft „Towards Foolproof Democracy“

David Lanius (Karlsruhe) und Ioannis Votsis (London) bitten als Gastherausgeber der Zeitschrift „Moral Philosophy and Politics“ um Zusendungen für ein neues Schwerpunktheft mit dem Thema „Towards Foolproof Democracy. Advancing Public Debate and Political Decision-Making“. Alle Informationen gibt es im folgenden Ausschreibungstext.

(mehr …)

Weiterlesen

CfA: WiMi (65%) am SFB/Transregio 138 „Dynamiken der Sicherheit“

Im Arbeitsbereich von Prof. Dr. Regina Kreide ist an der JLU Gießen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine 65%-Stelle als wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in zu besetzen (TV-H 13, befristet bis 21.12.2021). Die Stelle ist im SFB/Transregio 138 „Dynamiken der Sicherheit“ angesiedelt, und zwar im Teilprojekt „Zwischen Minderheitenschutz und Versicherheitlichung: Die Herausbildung der Roma-Minderheit in der modernen europäischen Geschichte“. Wer Interesse an der Stelle hat, soll daher einen Schwerpunkt in Menschenrechts- und Minderheitenrechttheorie, der Gouvernementalitäts- und/oder Medientheorie mitbringen. Bewerbung können bis 02.01.2018 eingereicht werden. Die vollständige Stellenausschreibung findet sich hier.

Weiterlesen

CfA: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in in Paderborn

Am Institut für Medienwissenschaften der Universität Paderborn ist eine 50%-Stelle (EG 13) ausgeschrieben, die sich auch an Politische Theoretiker/innen richtet. Der inhaltliche Fokus soll auf einer kritischen Auseinandersetzung mit den Digital Humanities liegen. Es handelt sich dabei um eine Promotionsstelle mit Lehrverpflichtung am Arbeitsbereich „Medien, Algorithmen und Gesellschaft“ von Prof. Dr. Tobias Matzner. Die Deadline für die Bewerbung ist der 15.01.2018 und alle weiteren Informationen finden sich hier.

Weiterlesen

CfP: Sammelband „Der Transparenz-Imperativ“

Die Forderung nach Transparenz ist allgegenwärtig. Der Sammelband will die Normen, Praktiken und Strukturen von Transparenz untersuchen und ihre Beziehungen analysieren. Dabei sind Beiträge aus der politischen Theorie und Ideengeschichte sehr willkommen. Einen ausführlichen Call von den Herausgebern Fran Osrecki und Vincent Rzepka mit allen Informationen gibt es hier in Deutsch oder Englisch. Ein Abstract kann bis 1. März 2017 eingesendet werden.

Weiterlesen

Workshop: „Kantische Ansätze in der Politischen Philosophie“ mit Arthur Ripstein

Die Kolleg-Forschergruppe Justitia Amplificata lädt herzlich zu einem halbtätigen Workshop mit Arthur Ripstein ein, der am Donnerstag, den 22.9.2016 stattfinden wird. In Anlehnung an Ripsteins Buch „Force and Freedom“ geht es um Kantische Ansätze in der Politischen Philosophie. Vortragen werden Arthur Ripstein, Lea Ypi, Tamara Jugov, Stefan Gosepath und Rainer Forst. Der Workshop findet am Philosophie-Institut (Hermeneutikvilla, Thielallee 43) der FU Berlin statt.  Das Programm findet sich hier. Wer teilnehmen möchte, meldet sich bei Valérie Bignon an: Bignon@em.uni-frankfurt.de. Dabei bitte unbedingt angeben, ob ihr beim anschließenden Abendessen in Mitte dabei sein wollt!

Weiterlesen

Tagung: „Prämissen des Migrationsrechts“

Am 30.09. und 01.10.2016 laden die Forschergruppe Justitia Amplificata und das Law and Society Institute der HU Berlin zur interdisziplinären Konferenz „Prämissen des Migrationsrechts: Juristische und philosophische Perspektiven“. Die Konferenz verspricht eine kritische Arbeit am Migrationsrecht und seinen konkreten Rechtsbegriffen aus juristischen, politikwissenschaftlichen und gerechtigkeitsphilosophischen Blickwinkeln. Sie findet im Auditorium des Grimm-Zentrums statt. Hier gibt es den Flyer zur Veranstaltung und das Konferenzprogramm. Ständig aktualisierte Informationen gibt es zudem unter www.migrationsrecht2016.eu.

Weiterlesen