Was stimmt nicht mit der Demokratie? Hartmut Rosa am 2. Mai in Halle

Im Rahmen der Halle Lectures hält am 2. Mai der Soziologie Hartmut Rosa einen Vortrag und fragt: „Was stimmt nicht mit der Demokratie? Ein neues Konzept des Gemeinwohls.“ Hier eine Andeutung der These:

Muss Politik ein unversöhnlicher Kampf sein? Eine solche Auffassung zerstört die lebensweltlichen Voraussetzungen demokratischer Gestaltung. Nicht der Streit, sondern das gemeinsame, wenn auch konflikthafte Gestalten sollte den Konstitutionsgrund des Politischen darstellen. Weil substantielle Bestimmungen des Gemeinwohls jedoch notwendig partikular sind, entwickelt der Vortrag die These, dass sich Gemeinwohl konsistent nur als Resonanzverhältnis denken lässt, das durch den demokratischen Prozess zu realisieren ist – mit Resonanzen in sozialer (Beziehungen zwischen den Menschen), materialer (Beziehungen zur geteilten Lebenswelt) und existenzialer Hinsicht (Beziehungen zu umgreifenden Totalitäten wie der Welt, der Natur, dem Leben).

Eine Anmeldung ist nicht notwendig; Beginn ist 18 Uhr s.t. im Festsaal des Stadthauses.

(mehr …)

Weiterlesen

DNGPS-Fachtung 2019 – CfP: „Die politisierte Gesellschaft?“

Die Deutsche Nachwuchsgesellschaft für Politik- und Sozialwissenschaft hält nach einer kurzen Pause in diesem Jahr wieder eine Fachtagung ab, für die nun Paper-Vorschläge eingereicht werden können. Thema ist: „Die politisierte Gesellschaft? Emotion, Politik & Protest“. Die Tagung findet vom 25. bis 27.9. in Hannover statt. Bewerben können sich insbesondere Studierende, aber auch Promovierende bis zum 1. Juni – methodisch ist die Veranstaltung innerhalb des Rahmenthemas relativ offen, auch und gerade TheoretikerInnen und IdeenhistorikerInnen sind gern gesehen. Alle Infos hier.

Weiterlesen

24./25. April in Bielefeld: „Wissen.schafft.Freiheit?“

An der Universität Bielefeld finden Ende April eine Podiumsdiskussion sowie ein Workshop zum Thema „Wissen.schafft.Freiheit? Meinung, Rede und Kritik im universitären Raum“ statt. Organisiert wird die Tagung von Elif Özmen und Michaela Rehm; aus der Politischen Theorie diskutiert u.a. Paula Diehl mit. Eine Anmeldung ist möglich unter praktische@phil-uni-giessen.de. Alle weiteren Infos finden sich hier oder nach dem Klick.

(mehr …)

Weiterlesen

Pol. Akademie Tutzing: Tagung zu Richard Rorty

Anlässlich des dreißigjährigen Erscheinens von „Kontingenz, Ironie und Solidarität“ findet vom 20. bis 22. Mai an der Politischen Akademie Tutzing eine Tagung mit dem Titel „Richard Rorty als Herausforderung für die politische Philosophie“ statt, organisiert von Martin Müller und Michael Spieker. Mit dabei sind unter anderem Hauke Brunkhorst aus Flensburg und Christian Schwaabe von der LMU. Das vollständige Programm ist hier einzusehen.

Weiterlesen

CfP: Sonderband „Politische Stabilität“

Für einen Sonderband zum Thema „Politische Stabilität. Ordnungsversprechen, Demokratiegefährdung, Kampfbegriff“ – ausgehend von der Tagung an der Uni Bonn im März 2018 – suchen die Herausgeber Grit Straßenberger, Felix Wassermann und Eva Hausteiner noch ergänzende Beiträge. Gefragt sind insbesondere Papiere zu Fragen internationaler Stabilität, zur normativen Fragen sowie zur Fragilität und Dynamik von Demokratie. Geplant ist eine Einreichung beim „Leviathan“.

Abstracts können bis zum 15. August eingereicht werden, die ausgewählten Beiträge müssten bis zum Jahresende fertiggestellt werden. Alle Infos finden sich nach dem Strich. (mehr …)

Weiterlesen

Gastprofessur FU Berlin – Gender / Diversity

Am Fachbereich Politik- und Sozialwissenschaften der Freien Universität Berlin ist für das Sommersemester 2019 eine Gastprofessur zum Forschungsfeld Gender&Diversity mit 9 SWS ausgeschrieben. Eine Bewerbung ist nur in direkter Zusammenarbeit mit einem der beteiligten Institute und bis zum 15. September möglich; alle weiteren Infos sind hier zu finden.

 

Weiterlesen

Fehlerhafte Rechtsentscheidungen? CfP aus der Rechtsphilosophie

Für rechtstheoretisch und rechtsphilosophisch interessierte dürfte folgender Call for Papers interessant sein: Die Tagung des Jungen Forums Rechtsphilosophie, die im September in Freiburg stattfindet, sucht Beiträge zur Fragestellung, wie das Recht mit Rechtsfehlern umgehen sollte. Vorschläge sind noch bis zum 22. Juni möglich; Weiteres zum Inhalt findet sich hier.

Weiterlesen