Eigene Projekte beim DVPW-Kongress diskutieren – „It’s a match“

Beim diesjährigen DVPW-Kongress, der vom 14. bis 16. September 2021 digital stattfindet, gibt es ein neues Format für befristet und prekär Beschäftigte (formerly known as „Nachwuchs“): Unter dem Titel „It’s a match“ bringt ein Organisatori*innenteam Diskussionsgruppen zusammen zur Debattierung konkreter Forschungsprojekte, z.B. Dissertationen.
Jede*r, der/die ein Projekt diskutieren möchten, kann diesen Wunsch bis zum 23. Mai kommunizieren und bekommt auf jeden Fall Gesprächspartner*innen zugeordnet. Alle Infos nach dem Klick und hier!

Mit “It’s a match!” soll im Rahmen des DVPW-Kongresses 2021 Raum zum informellen Austausch zwischen Wissenschaftler*innen in der Qualifizierungsphase (Q-Wissenschaftler*innen) und erfahreneren Kolleg*innen ermöglicht werden. Wir möchten damit der vielenorts zu beobachtenden Vereinzelung und den fehlenden Netzwerkmöglichkeiten aufgrund der Corona-Pandemie entgegenwirken. Das Organisationsteam lädt Q-Wissenschaftler*innen ein, aktuelle Themen und Herausforderungen aus der eigenen Arbeit (inhaltlich-fachlich, methodisch, karrierebezogen) vorzuschlagen. Auf Grundlage dieser Einreichungen werden dann ‚Matches‘ mit anderen Q-Wissenschaftler*innen sowie erfahreneren Kolleg*innen gebildet. Für diese kleinen Runden werden am 13. September virtuelle Sessions (45 Minuten) organisiert, in denen der Austausch zu den gemeinsamen Anliegen möglich sein soll. Die Vorbereitung einer Präsentation oder einer schriftlichen Einreichung ist nicht erforderlich. Jede interessierte Person wird ein ‚Match‘ erhalten. Weitere Informationen zu den gebildeten Matches und dem Ablauf der Treffen erhalten angemeldete Teilnehmende im Vorfeld des Kongresses. Die Anmeldung ist bis zum 23. Mai 2021 hier über die Seite der DVPW möglich. Wir weisen darauf hin, dass die Teilnahme an der Veranstaltung nicht ohne die zusätzliche Registrierung zum DVPW-Kongress möglich sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.