Erinnerung: Call for Blogposts „Solidarität!?“

Am 15. September endet die Frist für Antworten auf unseren Call for Blogposts „Solidarität!?“. Wir freuen uns weiterhin über Vorschläge, die Begriff und Idee der Solidarität, die derzeit verbreitet und kontrovers diskutiert werden, pointiert aus unterschiedlichen ideengeschichtlichen, politiktheoretischen oder politikphilosophischen Perspektiven beleuchten und erkunden, wertschätzen und erhellen oder fundiert kritisieren.

Beiträge können die Form essayistischer Blogposts von 500 bis 1000 Worten Länge annehmen. Wir freuen uns aber auch über kurze Videos, Karikaturen oder Stellungnahmen in anderen Text- und Bildformen. Bitte schickt Eure Vorschläge an team@theorieblog.de. Über eine Veröffentlichung entscheidet dann die Redaktion.

Ein Kommentar zu “Erinnerung: Call for Blogposts „Solidarität!?“

  1. Im Wohlstand sind die Menschen nicht mehr so stark aufeinander und gegenseitige Hilfe angewiesen. Das und eine völlig verquere Psychologie und Pädagogik, die die Eigenliebe geradezu forcierten, haben zu einer Egomanie erschreckenden Ausmaßes und dadurch zu einer „Atomisierung der Gesellschaft“ geführt. Die Folge sind Nationalismus, Empathielosigkeit und Unduldsamkeit gegenüber anderen Meinungen..
    Es wäre daher notwendig, durch Vorträge, Publikationen und vor allem Ethikunterricht die Bedeutung von Solidarität und Gemeinsinn für uns alle mit überzeugenden, d.h. auf Vernunft basierenden Argumenten nachdrücklich einzutreten. Die Initiative Weltethos Österreich kämpft daher für ethische Bewußtseinsbildung,. Das hat nichts mit Moralisiererei zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.