CfA Akademische Ratstelle auf Lebenszeit, Bamberg

Am Lehrstuhl für Politische Theorie der Otto-Friedrich-Universität Bamberg ist zum 01.10.2019 die Stelle einer Lehrkraft für besondere Aufgaben im Akademischen Bereich (Akademische Rätin/Akademischer Rat im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit – Bes.Gr. A 13) zu besetzen. Die Stelle umfasst Lehre im Umfang von 18 SWS in den Bereichen Politische Theorie und Vergleichende Politikwissenschaft sowie Aufgaben in der Studienberatung. Der/Die Stelleninhaber*in soll perspektivisch die Position eines/einer Geschäftsführer*in eines neu zu gründenden politikwissenschaftlichen Instituts erhalten. Deshalb sollen Bewerber*innen neben einem abgeschlossenen politikwissenschaftlichem (oder verwandten) Hochschulstudium und einer fachlich einschlägigen Promotion Erfahrungen in der akademischen Selbstverwaltung mitbringen.
Diese und weitere Informationen zur Stelle und zum Bewerbungsprozess finden sich hier und nach dem Klick.

 

An der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg ist am Lehrstuhl für Politische Theorie zum 01.10.2019 die Stelle einer
Lehrkraft für besondere Aufgaben im Akademischen Bereich (Akademische Rätin/Akademischer Rat im Beamtenverhältnis auf Lebenszeit – Bes.Gr. A 13)
zu besetzen.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber wirkt an den Lehraufgaben der Fachgruppe Politikwissenschaft im Umfang von regulär 18 SWS mit. Gewünscht ist ein inhaltlicher Schwerpunkt in den Gebieten der Politischen Theorie sowie der Vergleichenden Politikwissenschaft. Darüber hinaus berät die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber Studierende in den politikwissenschaftlichen Studiengängen und unterstützt die Fachgruppe Politikwissenschaft bei der akademischen Selbstverwaltung. Geplant ist, dass die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber die Position eines Geschäftsführers/einer Geschäftsführerin eines neu zu gründenden politikwissenschaftlichen Instituts erhalten wird. Die Bewerberin/der Bewerber soll daher Erfahrung in der akademischen Selbstverwaltung mitbringen. Eine entsprechende Reduzierung des Lehrdeputats wird angestrebt.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Politikwissenschaft oder einem verwandten Gebiet sowie eine fachlich einschlägige Promotion. Für eine Verbeamtung wird eine mindestens zweijährige wissenschaftliche oder praktische Tätigkeit im einschlägigen Fach in hauptberuflicher Beschäftigung nach der Promotion vorausgesetzt. Sollte diese Voraussetzung noch nicht erfüllt sein, kann die Einstellung zunächst im Angestelltenverhältnis erfolgen.

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf. Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg wurde von der Hertie-Stiftung als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Sie setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein. Sie fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Bewerberinnen und Bewerber, die sich noch nicht im Beamtenverhältnis auf Probe oder Lebenszeit befinden, dürfen zum Zeitpunkt der Berufung in das Beamtenverhältnis das 45. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Verzeichnis der Publikationen und Lehrveranstaltungen, Kopien von Zeugnissen und Urkunden) sind bevorzugt per E-Mail in einem Dokument bis zum 15. April 2019. an den Lehrstuhl für Politische Theorie, Prof. Dr. Johannes Marx: sekretariat.poltheorie@uni-bamberg.de zu richten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.