March for Science – nicht nur in den USA

Viele haben schon davon gehört, viele aber auch nicht. Deshalb an dieser Stelle die wichtigsten Infos zum March for Science: Am 22. April werden Menschen auf der National Mall in Washington DC sowie auf mehr als 400 Demonstrationen weltweit ihre Kritik an aktuellen politischen Entwicklungen und ihre Wertschätzung für die Wissenschaften zum Ausdruck bringen. Grundlegende Hintergrundinformationen zu Idee und Ziel der Veranstaltungen finden sich auf der amerikanischen Homepage https://www.marchforscience.com/. Auch in Deutschland wird es in einer ganzen Reihe von Städten Demonstrationen geben – zwischen München und Kiel, Frankfurt, Bonn und Berlin. Infos zu Ziel, Unterstützer_innen sowie alle Orte und Zeiten gibt das Internet preis. Wer uns aus Großbritannien oder Frankreich  oder anderen Teilen Europas und der Welt folgt, wird im Internet ebenfalls fündig. Getwittert wird unter dem Hashtag #ScienceMarch.

Während viele Aktionen rund um diese Initiativen naturwisenschaftlich geprägt sind, freuen wir uns über die Zusendung von Fotos von politiktheoretischen, sozialwissenschaftlichen oder philosophischen Plakaten oder Aktionen und posten die Besten später gerne auch hier auf dem Blog.

Ein Kommentar zu “March for Science – nicht nur in den USA

  1. Zur naturwissenschaftlichen Prägung v.a. hier in den USA sei auf diesen kurzen Brief an die Zeitschrift Nature hingewiesen. Die Verdrängung der Geisteswissenschaften im englischsprachigen Raum scheint durchaus problematisch. Vielleicht kann eine geschlossene Präsenz von Natur- und Geisteswissenschaftler_innen in Deutschland Abhilfe leisten.

    http://www.nature.com/nature/journal/v543/n7647/full/543623b.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.