CfP: Workshop zu „Information, Epistemic Norms, and Democratic Choice – Beyond and Below the State“

Felix Gerlsbeck  und Lisa Herzog (beide an der Hochschule für Politik/TU München) veranstalten vom 6. bis 8. Juli einen Workshop zu „Information, Epistemic Norms, and Democratic Choice – Beyond and Below the State“ im TUM Akademiezentrum Raitenhaslach. Es dreht sich dabei ganz allgemein um die Rolle von nichtstaatlichen und zivilgesellschaftlichen Organisationen, wie z.B. Unternehmen, Verbänden, Parteien oder Medien in der gesellschaftlichen Herstellung, Verarbeitung und Verbreitung von Wissen. Dabei geht es um Themen wie die epistemische Verantwortung dieser Organisationen und welchen epistemischen Normen sie genügen müssen, gerade im Hinblick auf technologischen Wandel; und wie man diese Probleme institutionell in den Griff bekommen kann (etwa durch Transparenz oder Demokratisierung). Keynote speaker sind Hélène Landemore (Yale) und Kai Spiekermann (LSE). Abstracts werden bis 28. Februar erbeten. Alle Infos finden sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.