Stellenausschreibung: Online-Redakteur/in für „Soziopolis“ (Hamburger Institut für Sozialforschung)

Das „Hamburger Institut für Sozialforschung“ (HIS) ist eine unabhängige außeruniversitäre Forschungsein­richtung, die soziologischen, zeithistorischen und politikwissenschaftlichen Themen nachgeht. Im Herbst 2015 hat es das Internetportal „Soziopolis“ gestartet, das erste digitale Forum für die deutschsprachigen Sozialwissenschaften.

Das HIS sucht  zum nächstmöglichen Termin für eine unbefristete Vollzeitstelle zur Verstärkung des Redaktionsteams eine/n

Online-Redakteur/in (BAT/HIS-Tarif IIa)

für folgende

Aufgaben:

Das Aufgabengebiet umfasst die redaktionelle Betreuung und konzeptuelle Weiterentwicklung von „Soziopolis“.

  • Beurteilung und Redaktion der eingehenden Beiträge
  • Textakquise und Terminkoordination in Abstimmung mit den Fachredaktionen
  • Konzeption und Umsetzung thematischer Schwerpunkte
  • Koordination der Zusammenarbeit mit externen Partnern und technischen Dienstleistern des Portals
  • Verfassen eigener Beiträge
  • Einpflegen von Beiträgen ins Content-Management-System

Profil:

„Sie haben ein sozialwissenschaftliches Studium abgeschlossen, interessieren sich für alle Facetten der zeitgenössischen Sozialwissenschaft und sind gut vernetzt. Sie haben Erfahrungen im sorgfältigen Redigieren von Texten, besitzen ein sicheres Sprachgefühl und sind gewandt im Umgang mit AutorInnen. Sie sind mit der Praxis des digitalen Publizierens vertraut und haben Spaß daran, gesellschaftswissenschaftliche Erkenntnis zugänglich zu machen. Sie sind selbstständig, zuverlässig, teamfähig und kreativ. Idealerweise haben Sie Erfahrung mit TYPO3 oder anderen Content-Management-Systemen.“

Bewerbung werden online unter dem Stichwort „Online-Redaktion“ in einem PDF-Dokument erbeten bis 15. Februar 2015 an bewerbung(at)his-online(dot)de:

Andrea Boenardi
Verwaltungsleiterin
Hamburger Institut für Sozialforschung
Mittelweg 36
20148 Hamburg

Das  „Hamburger Institut für Sozialforschung“ legt Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir würden uns daher insbesondere über die Bewerbungen von Frauen freuen. Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt berücksichtigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.