Konferenz: Badiou und der Staat (München)

An der Hochschule für Philosophie in München findet am 18. und 19. Januar eine zweitägige Konferenz zu Badiou und der Staat statt. Alan Badiou wird auf dieser selbst die öffentliche Keynote halten (18.01, 19:30 Uhr). Alle Infos findet ihr hier auf der Webseite. Eine Anmeldung ist verpflichtend und kostenpflichtig (80 Euro/20 Euro für Studierende).

Ein Kommentar zu “Konferenz: Badiou und der Staat (München)

  1. Alain Badiou meint man sollte sich keine Illusionen machen: Dieser Mann ist gefährlich. Er will den Umsturz. Er will Revolution, keine Reformen. Alles müsse anders werden, sagt er, alles. Gefährlich ist Alain Badiou nicht nur für die Bewahrer des Bestehenden, sondern auch für die Revolutionstraditionalisten, für diese besonders. Weil er den Umsturz von oben will, an- und herbeigeführt von einer Geisteselite. Alle, die sich traditionell links nennen, sind von ihm gleichermaßen fasziniert wie verstört – da predigt einer das Führertum, redet wie die Propheten von der einen Wahrheit, spricht von Erlösung und Offenbarung. Ich komme aus Thüringen und werde an dieser Konferenz teilnehmen 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.