Call for Papers: Jahreskongress 2016 der Schweizerischen Vereinigung für Politische Wissenschaft /SVPW/ASSP

Für den Jahreskongress 2016 der SVPW (Universität Basel, 21./22.1.2016) wird ein gemeinsamer Call for Papers für alle Arbeitsgruppen ausgeschrieben. Personen, die an einem Workshop teilnehmen wollen, möchten ihren Abstract (max. 500 Wörter) bis zum 15. Oktober 2015 über die Kongress-Homepage einreichen. Der gesamte Call findet sich hier, der speziell für die Politische Theorie ausgelegte steht im Fokus „Politischer Theorie jenseits von Europa“ und lautet wie folgt:

„Über alle politischen und theoretischen Differenzen hinweg ist man sich weitgehend einig, dass Europa derzeit eine seiner fundamentalsten Krisen erlebt. Politische Theoretiker richten daher zurecht ihre Aufmerksamkeit auf dringende Angelegenheiten wie Migration, Strukturbereinigungen und – mehr noch – auf die Zukunft des Europäischen Projekts insgesamt. Dies ist vielleicht der richtige Moment, um eine globale Perspektive einzunehmen und die Rolle und Bedeutung ’nicht-europäischer‘ Politischer Theorie für theoretische Überlegungen zu Europa zu überdenken. In den vergangenen Jahrzehnten haben zahlreiche Ansätze (z.B. Postkolonialismus, Theorie aus dem Süden, südliche Epistemologien) eine solche Perspektive betont und ihre unauslöschlichen Spuren in verschiedenen akademischen Disziplinen hinterlassen. Im Zentrum der Politischen Theorie, wo noch immer hauptsächlich auf Europa und die USA fokussiert wird, hat man davon bisher nur am Rande Notiz genommen (z.B. in der Form vergleichender Politischer Theorie). In diesem Zusammenhang suchen wir gezielt nach Beiträgen in englischer, französischer oder deutscher Sprache, die allgemein oder mit speziellem regionalem und kulturellem Fokus Politische Theorie jenseits von Europa als Beitrag zur ‚europäischen‘ politischen Theorie zum Inhalt haben.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.