„Politische Romantik“ in Frankfurt, 10.-12. April

Die öffentliche Debatte schwelgt zum hundertjährigen Weltkriegsjubiläum in historischen Vergleichen, nicht allein in der Krimkrise, und die Rede ist hier vor allem von Geopolitik und von Diplomatieversagen. Eine Konferenz der Kulturstiftung des Bundes, konzipiert von Stephan Schlak und Friederike Biron, nimmt nun dagegen das Thema „Politische Romantik“ in den Blick – als Spannung zwischen Politik und Leidenschaft und als „Sehnsuchtsvokabel“ jenseits von Sachzwangpolitik, die durchaus Chancen eröffnet, aber gerade historisch auch Untiefen zeigt. Dabei in Frankfurt am Main sind Peter Sloterdijk, Herfried Münkler, Sahra Wagenknecht, Christoph Möllers, Juliane Rebentisch u. a. – das beeindruckende Programm findet sich hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.