Castoriadis in Berlin: Kapitalismus als imaginäre Institution (Lesung + Workshop)

Am 28. und 29. März findet in Berlin eine Lesung + Workshop anlässlich der Übersetzung und Veröffentlichung des sechsten Bandes der ausgewählten Schriften von Cornelius Castoriadis statt. Dieser ist überschrieben „Kapitalismus als imaginäre Institution“. Am Freitagabend (Buchladen Schwarze Risse) führen die Herausgeber Michael Halfbrodt und Harald Wolf in das Werk von Castoriadis ein, am Samstag (Versammlungsraum im Mehringhof) folgt dann der eintägige Workshop zu dessen Werk. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung an Harald Wolf (hwolf1@gwdg.de) wird möglichst bald erbeten. Hier der Flyer mit allen Infos zur Veranstaltung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.