Neue Themengruppe: Politik und Recht (+ 2 CfPs)

– Update: Wir hatten hier zunächst eine veraltete Fassung des Aufrufs veröffentlicht, die nun eingestellte Version ist aktuell. Die wichtigste Änderung bezieht sich auf den Termin der Jenaer Tagung (21.-23. Juni) –

Unter dem Dach der DVPW gründet sich derzeit eine neue Themengruppe, die systematisch das Verhältnis von Politik und Recht ins Zentrum der Forschung rücken und den vielen vorhandenen Initiativen und Ansätzen ein Forum bieten soll. Der Gründungsaufruf zur Themengruppe enthält neben einem kurzen Abriss zur Bedeutung des Forschungsfelds auch gleich zwei CfPs.  Das erste Treffen soll Anfang Juni findet vom 21.-23. Juni 2013 in Jena statt und stellt die Frage: „Hat Humpty Dumpty eigentlich „Recht“? Interpretationen zwischen Politik und Recht“. Das zweite Treffen folgt dann im November in Hamburg. Thema hier: „Auf dem Weg zum anomischen Recht? Rechtsetzung zwischen Republikanismus, Demokratie und Gouvernementalismus“. Wer an der ersten Tagung mit einem eigenen Beitrag teilnehmen will, muss sich bis zum 30. April dafür bewerben, der Einsendeschluss für die Hamburg-Tagung liegt Mitte September. Die Initiatoren der Themengruppe – Oliver W. LembckeRoland LhottaBritta Rehder – rufen zu breiter Beteiligung und auch zum Einsenden weiterer Tagungsvorschläge auf. Der Gründungsaufruf enthält die beiden CFPs und alle weiteren Informationen, die Wahl der Sprecher und weitere organisatorische Sachen werden auf der Jenaer Tagung angegangen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.