CfP: Politische Tiere

Das Forschungszentrum für Historische Geisteswissenschaften an der Frankfurter Goethe-Universität und das ATTRACT-Projekt Ästhetische Figurationen des Politischen (Université de Luxembourg) veranstalten im kommenden Jahr eine Konferenz zu Tieren in der Politik. Im Zentrum des Interesses stehen dabei die Beziehungen von Tieren zur menschlichen Kollektivität, sei es als Kontrastfigur, als Korrespondenzrelation oder als die politisch verstandene Beziehung zwischen Mensch und Tier. Abstracts von 250-300 Wörtern und ein kurzes CV sollten bis zum 30. November 2012 an Prof. Dr. Susanne Scholz und Dr. Martin Doll gesendet werden. Den vollständigen Call gibt’s bei hsozkult.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.