Symposium „Rathenau im Netzwerk der Moderne“

In Gedenken an die Ermordung Walther Rathenaus durch Faschisten vor 90 Jahren veranstaltet das Walther Rathenau Kolleg in Potsdam am 7. und 8. Juni ein interdisziplinäres Symposium. Unter dem Titel ‚Walther Rathenau im Netzwerk der Moderne‘ (hier der Link zum Programm) untersucht das Symposium die vielseitigen Tätigkeiten Rathenaus.

Als Intellektueller, Unternehmer und Minister, als Verfasser zahlreicher Schriften und unzähliger Briefe war Rathenau wichtiger Akteur innerhalb von Netzwerken, die in Wirtschaft, Politik, Publizistik und Kunst reichten. Damit war Rathenau Mitgestalter einer Epoche voller Umbrüche und Konflikte, welche das zweite Kaiserreich, den Ersten Weltkrieg, die Novemberrevolution und die ersten Jahre der Weimarer Republik umspannt.

Das Symposium, das mit einer Abendveranstaltung am 07. Juni beginnt, gliedert sich in drei Blöcke: ‚Walther Rathenau und die wilhelminische Politik im Umbruch‘, ‚Walther Rathenau und die Musen‘ sowie ‚Erscheinungsformen des Antisemitismus zu Lebzeiten Walther Rathenaus‘ näher beleuchten. Um schriftliche Anmeldung per E-Mail an rathenau.symposium@gmail.com bis zum 04. Juni wird gebeten.

Vielen Dank an Clemens Reichhold für den Hinweis auf diese Veranstaltung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.