Konferenz: „Die zwei Körper der Nation“

Eine große Konferenz in Luxemburg wird sich vom 13. bis 16. Juni mit dem Spannungsverhältnis von Ästhetik und Politik befassen: Kann es Politik ohne Ästhetik geben? Einen Einstieg in die Frage nach den ästhetischen Figurationen im Politischen soll der Rückgriff auf Kantorowicz‘ Theorie der „zwei Körper des Königs“ bieten. Das Auftaktpodium über die „Unsichtbarkeit der Migration“ wird u.a. mit Oliver Marchardt, Jochen Hörisch und Saskia Sassen besetzt sein. Alles Weitere auf dem Flyer – das Programm gibt es nach dem Klick.

Programm:

Mittwoch, 13. Juni 2012

18:00 Begrüßung

18:00-20:00 Podiumsdiskussion »Die Unsichtbarkeit der Migration« mit
Claude Adam, Jean-Philippe Domecq, Jochen Hörisch, Oliver Marchart,
Saskia Sassen. Moderation: Barbara Renno (Saarländischer Rundfunk,
Saarbrücken)
Ort: Salle Robert Krieps

Donnerstag, 14. Juni 2012

09:30-10:30 Keynote Oliver Marchart (Universität Luzern): Die Körper des
Protests. Zur Figuration der Bewegungsgesellschaft
Ort: Salle Nic Klecker

— Stream 1 (Ort: Restaurant 1), Chair: Martin Doll
10:45-11:30 Ulrich Meurer (Wien): Die Union als Patchwork: Mathew Brady
und die politische Imagination des Bürgerkriegs

11:30-12:00 Kaffeepause

12:00-12:45 Oxana Monteiro (Konstanz): Das politisch Imaginäre zwischen
Literatur und Massenmedien. Das sowjetische Radio der 1930er Jahre

— Stream 2 (Ort: Restaurant 3), Chair: Paul North
10:45-11:30 Jan Niklas Howe (Berlin): Defiguration und Refiguration des
politischen Körpers um 1800

11:30-12:00 Kaffeepause

12:00-12:45 Daniel Hoffman-Schwartz (New York University): Sovereignty
in Translation: Burke, Europe, and the Problem of Political Romanticism

12:45-13:30 Oisín Keohane (University of Johannesburg): Encore: The
Doubled National Body

— Stream 3 (Ort: Salle A15), Chair: Peter Risthaus
10:45-11:30 Gerhard Göhler (Berlin): Politische Institutionen und die
symbolische Repräsentation des Gemeinwesens

11:30-12:00 Kaffeepause

12:00-12:45 Michael Niehaus (Dortmund): Das Imperium im Herzen. Franz
Kafkas „Beim Bau der chinesischen Mauer“

12:45-13:30 André Brodocz (Erfurt): Deutungsoffenheit und
Deutungskämpfe: Zur symbolischen Dimension des Politischen im
demokratischen Verfassungsstaat

13:30-15:00 Mittagessen

15:00-16:00 Keynote: Hermann Kappelhoff (FU Berlin): Imaginationen von
Gemeinschaft. Kriegspropaganda des 2. Weltkriegs im Vergleich
(Ort: Salle Nic Klecker)

— Stream 1 (Ort: Restaurant 1), Chair: Martin Doll
16:15-17:00 Micha Brumlik (Frankfurt/M.): Die letzte Regieanweisung. Die
Vermenschlichung des Politischen in Wagners „Ring“

17:00-17:30 Kaffeepause

17:30-18:15 Nicola Gess (Basel): Musikalische Figurationen des
Politischen in Ernst Blochs „Geist der Utopie“

— Stream 2 (Restaurant 3), Chair: Oliver Kohns
16:15-17:00 Perry Johansson (Hong Kong): China Between the Geopolitical
Imaginary and Symbolic

17:00-17:30 Kaffeepause

17:30-18:15 William Donahue (Duke University): Figuring (out) the Jewish
Nation: David Grossman’s „To the End of the Land“ (2010) and Nathan
Englander’s „What we Talk about When We Talk About Anne Frank“ (2012)

— Stream 3 (Ort: Salle A15), Chair: Martin Roussel
16:15-17:00 Rolf Parr (Duisburg-Essen): Diskursive Positionen als
Prismen des politisch Imaginären?

17:00-17:30 Kaffeepause

17:30-18:15 Regina Schleicher (Frankfurt/M.): Die europäische Union im
Bilddiskurs

18:30-19:30 Keynote Saskia Sassen (Columbia University, New York): TBA
(Ort: Salle Nic Klecker)

Freitag, 15. Juni 2012

09:30-10:30 Keynote Eric Santner (University of Chicago): Toward a
Political Economy of the Flesh (Ort: Salle Nic Klecker)

— Stream 1 (Ort: Restaurant 1), Chair: Oliver Kohns
10:45-11:30 Astrid Matron & Philipp Schulte (Gießen): Geteiltes Land,
zerstückelter Körper. Zum Motiv der Teilung im koreanischen
Gegenwartsfilm

11:30-12:00 Kaffeepause

12:00-12:45 Pegah Byroum-Wand (Münster): „!Keiner betritt noch I Mal
diese Ruine.“ Ästhetische Repräsentationen des wie­der­­vereinigten
Deutschlands in Reinhard Jirgls Roman „Hundsnächte“ (1997)

12:45-13:30 Jan Ceuppens (Brüssel): Die Ruine der Nation. Kafka,
Kantorowicz und der doppelte Kaiser

— Stream 2 (Ort: Restaurant 3), Chair: TBA
10:45-11:30 Paul North (Yale): The Phenomenality of the State

11:30-12:00 Kaffeepause

12:00-12:45 Drehli Robnik (Wien): Aspekte einer dissensualistischen
politischen Filmästhetik: Durchkreuzung (Rancière), Affektbild
(Deleuze), nonsolution (Kracauer)

12:45-13:30 Alexander Dunst (Potsdam): „Homeland Security“: Narrating
Conspiracy and the State after 9/11

13:30-15:00 Mittagessen

— Stream 1 (Ort: Restaurant 1), Chair: TBA
15:00-15:45 Martin Roussel (Köln): Signifikation und literarische
Imagination: Lektüre als Dispositiv der Nation

15:45-16:30 Peter Risthaus (Bochum): Souveräne Unterschrift: Ludwig II
von Bayern

16:30-17:00 Kaffeepause

17:00-17:45 Jens Schröter (Siegen): Nationen der Zukunft. Figurationen
in Science Fiction-Fernsehformaten

17:45-18:30 Mirna Zeman (Paderborn): Korporation Nation: Doing Nations
via Konsum und Branding

— Stream 2 (Ort: Restaurant 3), Chair: Sonja Kmec
15:00-15:45 Jochen Hörisch (Mannheim): Die private und die öffentliche
Hand – Zur Politökonomie von Thomas Manns Roman „Königliche Hoheit“

15:45-16:30 Kerstin Maria Pahl (Berlin): Schwächelnde Helden. Kranker
Körper und nationale Identifikation

16:30-17:00 Kaffeepause

17:00-17:45 Christian Jäger (Berlin): Den Führer schlachten!
Bebilderungen politischer Körper am Beispiel von „Inglourious Basterds“
und „V for Vendetta“

17:45-18:30 Indira Jalli (IIT, Hyderabad): Femininity as National Womb
and Body: Politics of Delineating Womanhood as Nationhood

20:00 Gemeinsames Abendessen

Samstag, 16. Juni 2012

Stream 1 (Ort: Restaurant 1), Chair: Christina Schmidt
09:30-10:15 Jan Rohgalf (Rostock): Körper, Netzwerke und die Rede von
der »Postdemokratie«

10:15-11:00 Ramón Reichert (Wien): Die Macht der Vielen. Bildkörper der
Gemeinschaft im Social Net

11:00-11:30 Kaffeepause

11:30-12:15 Nisaar Ulama (Berlin): Das leere Bild. Operative
Bildlichkeit als biopolitische Figuration

12:15-13:00 Clemens Pornschlegel (München): Die Grimasse der Macht. Zur
Theatralität des Politischen

Stream 2 (Ort: Restaurant 3), Chair: Jan Niklas Howe
09:30-10:15 Carolin Rocks (München): Gegensatzkonzepte um 1800 als Weg
zum Imaginären der Nation

10:15-11:00 Anna-Lisa Dieter (München): Zwischen republikanischem und
monarchischem Körper: Die Restauration in der französischen Literatur um
1830

11:00-11:30 Kaffeepause

11:30-12:15 Chiara de Cesari (Cambridge): Anticipatory Representation:
Building the Palestinian Nation-State through Artistic Performance

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.