Wissenschaftliche Mitarbeiterstellen in Frankfurt und Manchester

Am Lehrstuhl von Sandra Seubert im Institut für Politikwissenschaft der Johann Wolfgang Goethe-Universität ist zum 16.2.2012 eine halbe Stelle für eine(n) wissenschaftlicher Mitarbeiter(in) zu besetzen. Die Stelle ist befristet auf drei Jahre, allerdings besteht eine Verlängerungsmöglichkeit. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (aussagefähiges Anschreiben, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Zeugniskopien) sind elektronisch unter Angabe der Kennziffer (Kennziffer 36/2011) bis zum 14.12.2011 zu richten an den Dekan des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der J.W. Goethe-Universität (dekanat.fb03-bewerbungen@soz.uni-frankfurt.de). Mehr Informationen zur Ausschreibung gibt es unter dem Strich. Wenn es nicht Frankfurt, sondern eher Manchester sein soll und man sich bereits in der Abschlussphase der Promotion befindet, mag auch noch folgende Lecturer/Senior-Lecturer-Stelle von Interesse sein, auf die Public Reason hinweist.

Stellenausschreibung
An der Professur „Politische Theorie“ von Prof. Dr. Sandra Seubert im Institut für Politikwissenschaft des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main ist zum 16.2.2012 eine halbe Stelle für eine(n)

wissenschaftlichen Mitarbeiter /
wissenschaftliche Mitarbeiterin (EG 13 TV-G-U – halbtags)

befristet auf drei Jahre (mit Option auf Verlängerung) zu besetzen.

Aufgabengebiet: Unterstützung in Forschung und Lehre; wissenschaftliche Weiterqualifikation (Anfertigen einer Dissertation)

Einstellungsvoraussetzungen sind neben einem herausragenden Studienabschluss in Politikwissenschaft ein deutlicher wissenschaftlicher Schwerpunkt im Teilgebiet Politische Theorie und Ideengeschichte. Sehr gute Kenntnisse der politischen Ideengeschichte sind ebenso von Bedeutung wie ein Orientierungsvermögen in den Debatten der aktuellen politischen Theorie. Besonderes Gewicht liegt auf normativer politischer Theorie, Demokratietheorie und Kritischer Theorie. Das Dissertationsvorhaben sollte sich in das Lehr- und Forschungsprofil der Professur einpassen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (aussagefähiges Anschreiben, Lebenslauf, Publikationsverzeichnis, Zeugniskopien) sind elektronisch unter Angabe der Kennziffer (Kennziffer 36/2011) bis zum 14.12.2011 zu richten an den Dekan des Fachbereichs Gesellschaftswissenschaften der J.W. Goethe-Universität, Mailadresse: dekanat.fb03-bewerbungen@soz.uni-frankfurt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.