Tagung: Wie prägt die totalitäre Erfahrung das politische Denken?

Vom 27. bis 29. Oktober findet an der Universität Passau eine internationale Tagung statt, die am Beispiel der DDR der Frage nachgeht, wie das politische Denken und die politische Mentalität in einem Land von der totalitären Erfahrung in der Vergangenheit geprägt werden. Die Tagung ist eine Kooperationsveranstaltung der Uni Passau und der deutschsprachigen Andrássy Universität Budapest und wird von der Stiftung Aufarbeitung unterstützt. Programmdetails gibts hier. Anmeldung per Mail an: Christina.Kast@uni-passau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.