Konferenz und Blog: Dahrendorf-Symposium zur Europäischen Union

Am 9. und 10. November findet in Berlin das Dahrendorf-Symposium 2011 statt. Das ehrgeizige Ziel und zugleich der Titel der Veranstaltung lautet: „Changing the Debate on Europe: Moving Beyond Conventional Wisdoms“. Parallel zu der Veranstaltung wird auch gebloggt, mehr erfahrt ihr nach dem Strich.

Das Programm der Konferenz spiegelt den Anspruch des Titels wieder, in fünf thematischen Gruppierungen (Konflikt, europäische Identität, Sozialraum, politische Ökonomie, das globale Europa) werden u.a. Michael Cox und Damian Chalmers Vorträge halten. Gerahmt wird das Ganze zudem von Festvorträgen von Norbert Röttgen und einer – der Veranstaltung allerdings externen – Rede von José Manuel Barroso. Das ganze Programm könnt ihr hier einsehen. Einziger Nachteil: Es bedarf einer Einladung um an der Veranstaltung teilnehmen zu können.

Wer eine solche nicht hat, der kann sich aber auch im begleitenden und bereits gestarteten Blog austoben. Zwei Beiträge sind hier bisher online und warten auf Kommentierung: Ein Beitrag vom ehemaligen britischen Außenminister David Miliband, in dem künftige Herausforderungen für die EU durchgesprochen werden, und ein Beitrag des Redenschreibers von Herman Van Rompuy, Luuk van Middelaar, in dem die zunehmende Politisierung der EU positiv beschrieben wird (eine Debatte, die auch im akademischen Feld wichtig ist – vgl. den Diskurs zwischen Simon Hix und Stefano Bartolini). Viel Spaß beim Mitdiskutieren – und wer sich für Debatten um die Europäische Union interessiert, dem sei zusätzlich auch noch der Sammelblog Ideas on Europe ans Herz gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.