Buchpremiere von Axel Honneths „Das Recht der Freiheit“ in Berlin

Kommende Woche, am 31. August um 18 Uhr, wird an der European School of Management and Technology das neue, 628 Seiten schwere Opus von Axel Honneth präsentiert. Auf dem Programm steht dazu ein Gespräch zwischen Honneth und Udo di Fabio, der 2006 über Die Kultur der Freiheit geschrieben hat;  eine Anmeldung ist nötig unter frauke.wriedt@esmt.org.  Suhrkamp schreibt zu Buch und Event:

In Das Recht der Freiheit stellt Axel Honneth durch eine hegelianische, rekonstruktive Konzeption politischer Philosophie die Gerechtigkeitstheorie auf eine neue Grundlage. Im Gespräch mit Verfassungsrichter Udo Di Fabio soll u.a. darüber gesprochen werden, wie die Gerechtigkeitstheorie als Gesellschaftsanalyse neu zu begründen ist und welchen Begriff der Freiheit wir in unseren modernen Gesellschaften teilen.

Ein Kommentar zu “Buchpremiere von Axel Honneths „Das Recht der Freiheit“ in Berlin

  1. Eine Rezension des – philosophisch ebenso wie soziologisch – enttäuschten Christoph Möllers findet sich in der FAZ vom 24. August (Seite 28).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.