„Kollektive Absichtlichkeit“: Frühlingsschule in Konstanz

Doktoranden und fortgeschrittene Studenten können sich für die Frühlingsschule „Realität und Bedeutung kollektiver Absichtlichkeit – philosophische und rechtliche Aspekte“ bewerben – die Forschergruppe „Grenzen der Absichtlichkeit“ lädt dazu vom 5. bis 8. April nach Konstanz ein. Obgleich die Zielgruppe wohl vor allem Juristen und Philosophen sind, ist sicherlich auch für entsprechend ausgerichtete Politikwissenschaftler Platz; eigene Beiträge zum noch vorläufigen Programm sind übrigens erwünscht, aber keine Pflicht. Die Bewerbungsfrist wurde bis zum 31. Januar verlängert – alle weiteren Infos dann in der Broschüre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.