CfP: Kooperation in Krisenzeiten (Berlin)

Und direkt noch ein CfP: Diesmal für eine Nachwuchstagung der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft. Thema  ist „Kooperation in Krisenzeiten“, mit dem Einreichen der Abstracts habt ihr bis Ende August Zeit und die eigentliche Konferenz findet dann am 03. November in Berlin statt. Alle weiteren Infos: s.unten.

Call for Papers

Nachwuchstagung der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft
Termin: 03. November 2010

Ort: Berlin

Die diesjährige Nachwuchstagung der DGfP wird sich mit dem Thema
„Kooperation in Krisenzeiten – der Beitrag der Politikwissenschaft“
befassen.

Die jüngste Finanz- und Wirtschaftskrise schlägt sich erst langsam in neuen
oder veränderten nationalen, regionalen und internationalen Regelungen
nieder. In einer wirtschaftlich und medial globalisierten Welt scheinen in
Zeiten dieser Krise bisherige Muster der Kooperation zwischen
althergebrachten staatlichen Akteuren insbesondere auf internationaler Ebene
sowie koordinierte Steuerung zwischen öffentlichen und privaten Akteuren auf
augenscheinliche Weise an ihre Grenzen zu stoßen. Stattdessen erleben wir
nationalstaatliche Alleingänge und nur mühsame Verlagerungen von
Verhandlungsprozessen in internationale und regionale Foren. Wir fragen
deshalb, wie „wetterfest“ unsere politikwissenschaftlichen Konzepte für
Kooperation in Krisenzeiten sind – Konzepte, die bislang zumeist recht
einseitig auf Government, Governance oder den Markt setzten. Erfordert die
Kooperation in Krisenzeiten ein neues Zusammenspiel dieser Konzepte oder gar
neue Analysekategorien? Ist eine Neubewertung überhaupt notwendig?

Vorschläge für Forschungspapiere sind in einem ausführlichen Exposé
(500-1.000 Wörter exkl. Literaturverzeichnis) zusammenzufassen und bis zum
31. August unter julian.junk@normativeorders.net einzureichen. Der Beitrag
darf in dieser Form nicht bereits publiziert oder auf einer
wissenschaftlichen Tagung präsentiert worden sein. Die Vorschläge werden
anonym begutachtet – gemäß der üblichen Kriterien: Bezug zum Tagungsthema;
Relevanz der Forschungsfragen; Güte der theoretischen Fundierung und/oder
empirischen Stringenz; Angemessenheit der Methode bzw. Vorgehensweise;
Klarheit der Darstellung.

Die Entscheidungen über die Annahme zur Präsentation werden bis zum 15.
September 2010 versandt, die Deadline für die Einreichung der
ausgearbeiteten Beiträge ist der 25. Oktober 2010.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.