WiMi-Stelle an der Universität Duisburg-Essen

An der Universität Duisburg-Essen ist zum 01.10.2010 eine halbe WiMi-Stelle am Lehrstuhl für Politische Theorie bei Prof. Renate Martinsen ausgeschrieben. Deadline für Bewerbungen ist der 02.07.2010. Alles weitere nach den Klick.

„Am Lehrstuhl für Politische Theorie des Instituts für Politikwissenschaft der Universität Duisburg-Essen ist ab dem 01.10.2010 eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

(Entgeltgruppe 13 TV-L, 50 %)

zu besetzen. Zu den Aufgaben gehört die Mitarbeit in Forschung, Lehre und Verwaltung sowie die Übernahme wissenschaftlicher Dienstleistungen, die im Kontext der Lehrstuhlarbeit anfallen.

Die Stelle ist zunächst befristet auf 2 Jahre (Verlängerung ggf. möglich) und bietet die Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation.

Einstellungsvoraussetzungen:

Abgeschlossenes Hochschulstudium im Fach Politikwissenschaft oder anderer sozialwissenschaftlicher Studiengänge mit politikwissenschaftlichem Schwerpunkt (Diplom, Magister oder vergleichbarer Abschluss)

  • überdurchschnittlicher Universitätsabschluss bzw. Prädikatspromotion in Politikwissenschaft
  • Schwerpunktsetzung im Bereich moderne politische Theorien
  • Projekt-Erfahrungen bzw. Kenntnisse bei der Nutzung elektronischer Plattformen sind von Vorteil

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (§2 SGB IX). Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Die Unterlagen werden nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Schriften­verzeichnis, Dokumentation bisheriger Lehrerfahrungen) sowie einer Textprobe richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 228/10

bis zum 02.07.2010 an:

Prof. Dr. Renate Martinsen

Institut für Politikwissenschaft

Fakultät für Gesellschaftswissenschaften

Universität Duisburg-Essen

Lotharstr. 65

47057 Duisburg

Telefon 0203-379-1548 (Sekretariat), email: andrea.kurth[@]uni-due.de“

[via Newsletter der  DVPW-Theoriesektion]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.