Tagung “Political Theory on Refugees” (Augsburg)

Am 17. und 18. November findet im Evangelischen Forum Annahof in Augsburg die vom Netzwerk Flüchtlingsforschung organisierte Tagung “Political Theory on Refugees” statt. Im Rahmen der Tagung hält Matthew J. Gibney (Oxford) am 17. November um 17.30 Uhr einen öffentlichen Vortrag zum Thema “Refugees and the Limits of Responsibility”. Um Anmeldung wird gebeten. Das ausführliche Programm findet ihr hier.

Weiterlesen

Tagung: “(De-)Securitization. Actors, Processes, Communication” (Marburg)

Am 12. Und 13. Oktober veranstaltet der Sonderforschungsbereich/Transregio 138 „Dynamiken der Sicherheit“ in Marburg eine internationale Konferenz zum Thema „(De-)Securitization. Actors, Processes, Communication“. Keynote speakers sind Mark Duffield, University of Bristol, und Mohammed Ayoob, Michigan State University. Einige letzte Plätze sind noch frei, Interessierte können sich gern über die SFB-Geschäftsstelle (sfb.sicherheit@uni-marburg.de) anmelden. Mehr Infos zum Konzept der interdisziplinären Tagung gibt es hier, das vollständige Programm findet Ihr unter diesem Link.

Weiterlesen

Kein „Dampfbad des Volksempfindens“. Bericht zur Tagung “Liberalismus – Traditionen, Konstellationen, Ausblicke” (LMU München, 16.–18. März 2016)

Das „21. Jahrhundert“, so die Prognose des Ideenhistorikers Panajotis Kondylis, wird „die Abschaffung des Liberalismus bedeuten.“ Die Äußerung gewinnt an Geltung. Gerade in einer Zeit, in der das Liberale im „Dampfbad des Volksempfindens“ (Dahrendorf) zu versiegen droht; in der Menschen wieder nach Heimat und nationalem Zusammenhalt begehren; in der die Sehnsucht nach der homogenen Gemeinschaft Einzug hält – dem, was Émile Durkheim „mechanische Solidarität“ nannte – und in der mit Nationalfahnen nicht nur Fußballfröhlichkeit, sondern Fremdenfeindlichkeit demonstriert wird.

Möglicherweise war es eine derartige Impression, aus der heraus es den Veranstaltern Karsten Fischer (LMU München) und Sebastian Huhnholz (LMU München) geboten schien, zum Thema Liberalismus – Traditionen, Konstellationen, Ausblicke einzuladen. (mehr …)

Weiterlesen

Doppeltagung zu “Recht und Technik” sowie “Theorien im Recht” in Bremen

Vom 21. bis zum 24. September 2016 findet an der Universität Bremen eine rechtsphilosophische Doppeltagung statt. Zunächst geht es vom 20. bis zum 22. September um „Recht und Technik – Grenzen des Rechts im Informationszeitalter“. Im Anschluss steht vom 22. bis zum 24. September „Theorien im Recht – Theorien über das Recht“ auf dem Programm. Die beiden Tagungen werden zum einen vom Jungen Forum Rechtsphilosophie (JFR) und zum anderen von der deutschen Sektion der Internationalen Vereinigung für Rechtsphilosophie (IVR) veranstaltet. Alle Informationen zum Konferenzprogramm gibt es auch online hier und hier.

Weiterlesen

“Macht_Denken!”, 21.-24.4.2016 in Leipzig

soundcheck_plakatDie Theorien zur Macht sind in der Ideengeschichte des Politischen Denkens weitgehend durch eine Kontroverse zwischen relationalistischen und substantialistischen Ansätzen bestimmt. Die Tagung “Macht_Denken!” will diese Kontroverse nicht bloß rekonstruieren, sondern im Zuge einer kritischen Auseinandersetzung und unter einer neuen Perspektive in einen verbindend-produktiven Dialog überführen. Die Tagung findet als integraler Bestandteil des gleichnamigen Soundcheck Philosophie Festivals #4 (21.-24. April) im LOFFT Theater Leipzig statt. Auf dem Festival werden Machttheoretiker_innen und Performance-Künstler_innen  zusammenkommen, um zu zeigen, in welcher Hinsicht systematisch-analytische Zugänge und die Frage nach der Legitimität von Macht und Machtausübung in eine Beziehung mit Beschreibungs- und Darstellungsversuchen treten können, in denen es um das Verständnis der Performativität und Visualisierung von Machtverhältnissen geht. Der Eintritt zur Tagung ist frei, die Plätze im Theatersaal des LOFFT sind allerdings begrenzt. Hier geht es zum Programm des Festivals, hier direkt zum Tagungsflyer.

Weiterlesen

Tagung zum Verhältnis von Philosophischer Anthropologie und Kritischer Theorie in Potsdam

tagung_mensch_und_gesellschaft_potsdam2016Vom 11. bis 13. Februar findet in Potsdam eine Tagung zum Thema “Mensch und Gesellschaft zwischen Natur und Geschichte: Zum Verhältnis von Philosophischer Anthropologie und Kritischer Theorie” statt. Veranstalter sind die Philosophie-Lehrstühle von Hans-Peter Krüger (Universität Potsdam) und Anne Eusterschulte (Freien Universität Berlin).

In 14 Vorträgen und einem Roundtable-Gespräch geht es um die Verknüpfungen und Unterschiede beider Strömungen, sowohl in historischer als auch in gegenwärtiger Hinsicht. Themen sind u.a. die Auseinandersetzungen von Habermas und Honneth mit der Anthropologie, die Begriffe der Natur, Anerkennung und Normativität sowie verschiedene Gegenüberstellungen von Adorno, Lukács, Habermas und Honneth mit der philosophischen Anthropologie von Helmuth Plessner. Die Tagung ist öffentlich, eine Voranmeldung nicht nötig. Das vollständige Programm gibt es hier.

Weiterlesen