Beiträge mit dem Schlagwort ‘Frankfurt/Main’

“Politische Romantik” in Frankfurt, 10.-12. April

3. April 2014, Eva Marlene Hausteiner

Die öffentliche Debatte schwelgt zum hundertjährigen Weltkriegsjubiläum in historischen Vergleichen, nicht allein in der Krimkrise, und die Rede ist hier vor allem von Geopolitik und von Diplomatieversagen. Eine Konferenz der Kulturstiftung des Bundes, konzipiert von Stephan Schlak und Friederike Biron, nimmt nun dagegen das Thema “Politische Romantik” in den Blick – als Spannung zwischen Politik und Leidenschaft und als “Sehnsuchtsvokabel” jenseits von Sachzwangpolitik, die durchaus Chancen eröffnet, aber gerade historisch auch Untiefen zeigt. Dabei in Frankfurt am Main sind Peter Sloterdijk, Herfried Münkler, Sahra Wagenknecht, Christoph Möllers, Juliane Rebentisch u. a. – das beeindruckende Programm findet sich hier.

CfA: Postdoc bei Justitia Amplificata

5. Februar 2014, Thorsten Thiel

Die Kollegsforschergruppe Justitia Amplificata geht in die zweite Phase (nunmehr mit zwei Standorten: Frankfurt und Berlin) und sucht für diese neue Postdoc-Fellows. Der Start der neuen Fellowships ist im September oder Oktober 2014 und man bleibt jeweils für ein Jahr. Bewerbungsschluss ist der 01. März und alle Infos zu den Stellen findet ihr hier.

CfP: Workshop zu “Anerkennung und Sozialismus” in Frankfurt

10. Januar 2014, Daniel Jacob

Am 18. Juli wird in Frankfurt ein Workshop zum Thema “Anerkennung und Sozialismus” stattfinden. Der Workshop richtet sich an Promovierende und Studierende in der Abschlussphase ihres Studiums und wird vom Institut für Sozialforschung und dem Institut für Philosophie der Goethe Universität veranstaltet. Deadline für die Einreichung von Abstracts ist der 1. März, alle weiteren Infos gibt es hier.

Praktiken der Kritik – Konferenznachlese

2. Januar 2014, Katia Backhaus

„Praktiken der Kritik“ war der Titel der vierten internationalen Nachwuchskonferenz des Frankfurter Exzellenzclusters Normative Ordnungen vom 5. bis zum 7. Dezember. Ein Titel, der großen Spielraum für Anknüpfungen bot, was sich in der  großen Zahl von 25 Panels wie auch in der interdisziplinären und internationalen Vielfalt der Teilnehmenden spiegelte. Auch die Rahmenveranstaltungen deckten verschiedene Aspekte dieses weiten Fokus’ ab: Die beiden Keynotes von Andreas Fischer-Lescano zur kritischen Rechtstheorie und von Banu Bargu (SOAS London) zur Verknüpfung von politischer und ästhetischer Theorie anhand der Frage „Why Bouazizi burnt himself“ zeigten, dass „Praktiken der Kritik“ nicht rein akademische sind, sondern immer durch die Verbindung mit  praktischen und materiellen Zusammenhängen gezeichnet sind. Ein Verhältnis, das auch in vielen der Panels diskutiert wurde. (weiterlesen …)

Workshop: Gesetz – Rhetorik – Gewalt

16. Dezember 2013, Thorsten Thiel

Am Frankfurer Exzellenzcluster “Normative Ordnungen” findet am 23. und 24. Januar 2014 ein Workshop zum Thema Gesetz – Rhetorik – Gewalt statt. Vorträge gibt es von Susanne Gödde, Jochen Sauer, Melanie Möller und Ronen Reichmann, dazu Kommentare u.a. von Christoph Menke, Daniel Loick und Eva Geulen. Alle Infos zum Workshop: hier.

CfA: Vier Stellen am Frankfurter Exzellenzcluster

11. Dezember 2013, Thorsten Thiel

An den Frankfurter Exzellenzclusterprofessuren von Nicole Deitelhoff und Christopher Daase sind vier, auch für Politische Theoretiker interessante Stellen ausgeschrieben: Zunächst werden ein PostDoc (100%) und ein Doc (50%) für das Clusterprojekt zur normativen Struktur des internationalen Systems gesucht. In diesem geht es um Herrschaft und Widerstand zu internationalen Organisationen. Zusätzlich sucht Nicole Deitelhoff noch für ein DFG-Projekt mit dem Titel “Alternativlos? Gesellschaftlicher Protest in der Globalisierungskritischen Bewegung zwischen Opposition und Dissidenz” zwei Mitarbeiter auf 65% Stellen. In diesem soll es vornehmlich um Radikalisierungsprozesse in sozialen Bewegungen gehen. Bewerbungen auf eines der vier Verfahren müssen bis zum 10.01.2014 eingereicht werden. Alle Infos findet ihr in dieser PDF. Wir wünschen wie immer viel Erfolg.

Programm veröffentlicht: Nachwuchskonferenz Normative Orders

28. November 2013, Thorsten Thiel

Nächste Woche findet am Frankfurter Exzellenzcluster “Die Herausbildung normativer Ordnungen” die 4. internationale Nachwuchskonferenz statt. Das Konferenzthema in diesem Jahr lautet “Praktiken der Kritik”. Die breit angelegte, interdisziplinäre Konferenz läuft von Donnerstag bis Samstag (5.-7.12). Insgesamt gibt es 25 Panels, die sehr unterschiedliche Perspektiven auf das Konferenzthema werfen. Zudem eine Eröffnungsvorlesung von Andreas Fischer-Lescano, eine Keynote von Banu Bargu und ein Roundtable zu Academia and Critique (mit Robin Celikates, Juliane Rebentisch, Teivo Teivainen und Sonja Buckel). Nicht zu vergessen, die große Abschlussparty am Samstag. Interessenten sind herzlich willkommen. Das gesamte Programm mit allen Infos und dem Zeitplan gibt es hier als PDF.

 

Frankfurt: Öffentlicher Vortrag von Oliver Marchart

14. November 2013, Jakob Huber

Im Rahmen des Frankfurter Forschungskolloquiums “Politische Theorie” hält Prof. Oliver Marchart (Düsseldorf) am Dienstag, 3. Dezember, einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Das unmögliche Objekt Gesellschaft. Zur Wiedererfindung von Gesellschaftstheorie als Theorie des Politischen“. Die Vortrag beginnt um 18 Uhr (c.t.) im Raum EG.01, Haus „Normative Ordnungen“ der Goethe-Universität (Campus Westend, Hansaallee/Lübecker Straße). Alle Infos auf einen Blick gibt es hier.

 

Martha Nussbaum zu Politischen Emotionen (Frankfurt)

7. November 2013, Thorsten Thiel

Die diesjährige Dagmar-Westberg Vorlesung an der Universität Frankfurt wird von Martha Nussbaum bestritten. Die Vorlesung findet vom 09.-11. Dezember 2013 statt und Martha Nussbaum wird zum Thema “Political Emotions. Why Love Matters for Justice” sprechen. Die Veranstaltungen finden jeweils von 18-20 Uhr im HZ3 statt. Zusätzlich gibt es ein Kolloquium am 12.12.2013 am Forschungskolleg Humanwissenschaften in Bad Homburg. Alle Infos auf diesem Poster.

How Does Change Happen? (Ringvorlesung) + Angela Davis Reading Group

28. Oktober 2013, Thorsten Thiel

Das Frankfurt Research Centre for Postcolonial Studies (FRCPS) und das Cornelia Goethe Centrum veranstalten auch in diesem Semester wieder ein gemeinsames Colloquium/Ringvorlesung mit vielen spannenden Vorträgen. Die Leitfrage der Veranstaltungen, die jeweils Mittwochs (18-20 Uhr) im Casinogebäude am Frankfurter Westend-Campus durchgeführt werden, lautet: How Does Change Happen? Unter anderem sprechen Ayse Saktanber/Binnaz Saktanber zu “Occupy Gezi: From an Uprising to a Social Movement?” (20.11) und Nivedita Menon “Transforming Commonsense, Reworking Democracy” (29.01). Das ganze Programm der Veranstaltung findet sich hier. (weiterlesen …)